US-Wahlkampf: So punkteten Michelle Obama und Ann Romney

1 von 16
Die Ehefrauen der beiden Kontrahenten bei der US-Wahl am 6. November, Barack Obama und Mitt Romney, haben versucht, mit emotionalen Reden bei den Parteitagen Sympathiepunkte zu sammeln. Ein Vergleich:
2 von 16
Das Kleid. Michelle Obama: Knielang, armfrei, rosa-metallisch. Kreiert vom afroamerikanischen Designer Tracy Rees. Pinke Pumps.
3 von 16
Ann Romney: Ebenfalls knielang, knallrot, mit Gürtel und halblangen Ärmeln. Designer: Oscar de la Renta.
4 von 16
Zentrale Zitate von Michelle Obama: „Ich habe aus erster Hand erfahren, dass Präsident zu sein Dich nicht verändert - es zeigt, wer Du bist.“
5 von 16
„Wir waren so jung, so verliebt und so verschuldet.“
6 von 16
„Ich hätte nicht gedacht, dass das möglich ist, aber heute liebe ich meinen Mann sogar noch mehr als vor vier Jahren.“
7 von 16
Ann Romney: „Ich liebe ihn immer noch, den Jungen, den ich auf einem Highschool-Tanzabend kennengelernt habe.“
8 von 16
„Ihr könnt Mitt vertrauen... Er ist der Mann, den Amerika braucht. Er wird nicht versagen.“

Auch interessant

Meistgesehen

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert
Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert
Angela Merkel im Bierzelt: Eitel Sonnenschein in Trudering
Angela Merkel im Bierzelt: Eitel Sonnenschein in Trudering
Anschlag in Manchester: Das sind die Opfer
Anschlag in Manchester: Das sind die Opfer
G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert
G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Kommentare