Mißfelder: Militäreinsatz in Syrien „überlegenswert“

+
Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion: Philipp Mißfelder.

Berlin - Nach dem umstrittenen Vorstoß des französischen Präsidenten François Hollande gibt es auch in Deutschland erste Überlegungen zu einem Militäreinsatz in Syrien.

Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Philipp Mißfelder, vertrat wie Hollande die Auffassung, dass ein Militärschlag mit UN-Mandat nicht ausgeschlossen werden sollte. „Die Vereinten Nationen (UN) haben die gemeinsame Verpflichtung, die Zivilbevölkerung zu schützen“, sagte der CDU-Politiker dem „Tagesspiegel“ (Freitag). „Deshalb wäre ein durchdachter Militäreinsatz überlegenswert oder eine robuste Ergänzung der Beobachter“, meinte der CDU-Politiker. Die Vereinten Nationen haben Beobachter nach Syrien entsandt. An der Mission sollen künftig auch bis zu zehn deutsche Soldaten teilnehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Wegen Bahn-Foto: Familienministerin Giffey geht mit Greta Thunberg hart ins Gericht
Wegen Bahn-Foto: Familienministerin Giffey geht mit Greta Thunberg hart ins Gericht
Horst Seehofer erlebt Notlandung in Frankfurt - neue Details bekannt
Horst Seehofer erlebt Notlandung in Frankfurt - neue Details bekannt
Melania Trump äußert sich zu Verbal-Attacke ihres Mannes gegen Greta Thunberg
Melania Trump äußert sich zu Verbal-Attacke ihres Mannes gegen Greta Thunberg
Amtsenthebungsverfahren gegen Trump: Republikaner sprechen von „parteipolitischem Unsinn“
Amtsenthebungsverfahren gegen Trump: Republikaner sprechen von „parteipolitischem Unsinn“

Kommentare