Mittelschule ist wieder gefragt

München - Trendwende für die bayerische Mittelschule: Nach Informationen des "Münchner Merkur" liegt die Schülerzahl weit über der Prognose, die einen Rückgang für die oft geschmähte Schulart vorhergesagt hatte.

Nach der aktuellen Schüler- und Absolventenprognose des bayerischen Kultusministeriums vom Mai 2012, die dem "Münchner Merkur" in Auszügen vorliegt, besuchen derzeit rund 214.500 Schüler die Mittelschule. Das sind 5000 mehr als vorhergesagt. Zum kommenden Schuljahr soll ihre Zahl beut 205 000 liegen; sogar 9000 mehr als prognostiziert.

„Das ist eine bemerkenswerte Entwicklung“, sagte Kultusminister Ludwig Spaenle dem "Münchner Merkur". Er sprach von einer „deutlichen Stabilisierung“. Die Gründe seien vielfältig: So seien mehr Schüler als vermutet zum derzeit laufenden Schuljahr von der Grund- auf die Mittelschule gewechselt (ein Plus von 900); zudem blieben mehr Schüler als davor auch nach der 5. Klasse in der Mittelschule (ein Plus von 2900).

Umgekehrt stagniere die Zahl der Schüler, die nach der 4. Klasse auf das Gymnasium wechseln, bei knapp 40 Prozent. Auch die Quoten bei Realschule (gut 30 Prozent) und Mittelschule (knapp 30 Prozent) seien nunmehr stabil, sagte Spaenle.

dw

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare