Mubarak will nichts mehr essen und trinken

Kairo - Der frühere ägyptische Präsident Husni Mubarak verweigert nach Angaben seines Arztes die Nahrungsaufnahme und wird möglicherweise bald intravenös ernährt.

Mubarak wolle weder essen noch trinken, habe Gewicht verloren und leide an einer schweren Depression, sagte der Mediziner Assem Assam am Dienstag.

Der “arabische Frühling”: In diesen Ländern wird rebelliert

Der „arabische Frühling“: In diesen Ländern wurde rebelliert

Der gestürzte Staatschef muss sich ab Mittwoch kommender Woche wegen Korruption und des gewaltsamen Todes von Demonstranten vor Gericht verantworten. Er steht seit April in einem Krankenhaus in Scharm el Scheich unter Hausarrest.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück
Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
Neues Kabinett: Eine Option schließt Lindner kategorisch aus
Neues Kabinett: Eine Option schließt Lindner kategorisch aus
Katalonien-Krise: Proteste gegen Aktivisten-Inhaftierung
Katalonien-Krise: Proteste gegen Aktivisten-Inhaftierung

Kommentare