Rennen zwischen Reiter und Frank

Münchner OB-Stichwahl: Wenn Sie diesen Brief nicht haben, müssen Sie nachhaken

Wer künftig Oberbürgermeister von München ist, wird durch eine reine Briefwahl entschieden: Wer jetzt noch keinen Stimmzettel für die OB-Wahl. hat, sollte sich beim Wahlamt melden.

  • OB-Wahl 2020 in München: Im ersten Wahlgang erhielt kein Kandidat die absolute Mehrheit.
  • Es kommt zur Stichwahl am 29. März - zwischen Dieter Reiter und Kristina Frank.
  • Wer setzt sich im Schatten der Corona-Pandemie durch? Hier gibt‘s wichtige Infos zur Briefwahl.

München - Die Corona-Krise erzwingt auch für die OB-Stichwahl am 29. März zwischen Dieter Reiter (SPD) und Kristina Frank (CSU) eine Ausnahmesituation: Erstmals kann das Kreuzchen nur zuhause gemacht werden – per Briefwahl. Wer am Donnerstagabend noch keine Unterlagen im Briefkasten hatte, sollte sich umgehend an die Hotline des Wahlamts unter Telefon 089/233-96233 oder per E-Mail an briefwahl.kvr@muenchen.de wenden.

So kann geklärt werden, ob die Briefwahlunterlagen als unzustellbar ans Wahlamt zurückgeschickt wurden und deshalb dort abgeholt werden müssen, oder ob ein Antrag auf Ersatz-Briefwahlunterlagen zu stellen ist. Zur Sonderbriefwahlausstellung hat das Wahlamt eine Anlaufstelle im Foyer des Kreisverwaltungsreferats (KVR), Ruppertstraße 11, eingerichtet. Dort werden bis Sonntag jeden Tag von 8 bis 18 Uhr unzustellbare Briefwahlunterlagen ausgehändigt. 

OB-Stichwahl 2020: So läuft das Prozedere im Schatten der Corona-Krise

Bis Samstag, 28. März, 18 Uhr, besteht dort auch die Möglichkeit, Ersatz-Briefwahlunterlagen auszustellen. Vor Ort stehen Wahlkabinen und Wahlurnen bereit. Wahlberechtigte können dort also auch direkt wählen. Können sie aufgrund aktueller Quarantäne-Vorschriften nicht zugestellte Unterlagen nicht persönlich abholen, ist es möglich, diesen Behördengang von einer bevollmächtigten Person erledigen zu lassen.

Mehr als 1,1 Millionen Stimmzettel hat die Stadt für die Stichwahl verschickt.

Per Post müssen Wahlbriefe mit den ausgefüllten Unterlagen spätestens bis Samstagabend in einen gelben Postbriefkasten eingeworfen werden, der mit einem roten Punkt für Sonntagsleerung markiert ist. Ansonsten stehen Sonderbriefkästen beim KVR, Ruppertstraße 11 und 19, am Rathaus, Marienplatz, Höhe Fischbrunnen, bei der Bezirksinspektion Ost, Trausnitzstraße 33, bei der Bezirksinspektion West, Landsberger Straße 486 sowie bei der Bezirksinspektion Nord, Hanauer Straße 56, zur Verfügung. Aufgrund der Ausnahmesituation gibt es zahlreiche zusätzliche Standorte im Stadtgebiet, die im Internet auf www.muenchen.de/abgabestellen einzusehen sind.

Kommunalwahl 2020: Wann steht Münchens neuer OB fest?

Auch die Auszählung der Stimmzettel dauert bei dieser Stichwahl wegen der besonderen Umstände länger. Am Sonntag wird es noch kein Endergebnis geben. Beginn der Präsentation der Zwischenresultate auf der Website www.wahlen-muenchen. de ist laut KVR voraussichtlich ab 20.30 Uhr. Die Auszählung wird im Lauf des Sonntagabends spätestens um 22 Uhr unterbrochen. Am Montag, 30. März, wird die Auszählung ab 8 Uhr fortgesetzt. Online ist immer der aktuelle Stand zu sehen, für das vorläufige Endergebnis gibt das Wahlamt keinen Zeithorizont an. Der amtierende Rathauschef Dieter Reiter hatte im ersten Wahlgang 47,9 Prozent der Stimmen erreicht, Herausforderin Kristina Frank 21,3 Prozent.

Rund 1500 Wahlhelfer werden im Einsatz sein. Sie sitzen in voneinander getrennten Besprechungs-, Gruppen- oder Klassenräumen im MOC Veranstaltungscenter Freimann, im KVR und in der Städtischen Berufsschule für den Einzelhandel an der Lindwurmstraße. An jeder Auszählinsel sind maximal sechs Personen tätig.

Rubriklistenbild: © dpa / Felix Hörhager

Auch interessant

Meistgelesen

CDU-Wirtschaftsrat gegen Frauen-Quote in der Wirtschaft
CDU-Wirtschaftsrat gegen Frauen-Quote in der Wirtschaft
Demokratie-Aktivist Nathan Law verlässt Hongkong
Demokratie-Aktivist Nathan Law verlässt Hongkong
Heil kritisiert Gabriel wegen Tönnies-Beratervertrag
Heil kritisiert Gabriel wegen Tönnies-Beratervertrag
Afghanischer Unternehmer soll russisches Geld zur Tötung von Amerikanern ausgegeben haben - Was weiß Trump?
Afghanischer Unternehmer soll russisches Geld zur Tötung von Amerikanern ausgegeben haben - Was weiß Trump?

Kommentare