Hilfsgelder freigegeben

Nach Hochwasser: Millionen-Unterstützung von EU

+
Allein in Simbach am Inn wurden rund 1000 Menschen durch das Hochwasser obdachlos.

Brüssel - Sechs Monate nach der Hochwasserkatastrophe im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn hat die Europäische Union 31,5 Millionen Euro an Hilfsgeldern freigegeben.

Mit dem Geld aus dem EU-Solidaritätsfonds sollten unter anderem Schäden an der Infrastruktur beseitigt werden, teilte das Europaparlament am Donnerstag mit. Die EU-Kommission hatte die Millionenhilfe für Bayern im Oktober vorgeschlagen. 

Von den schweren Überschwemmungen waren nach offiziellen Angaben mehr als 47 000 Menschen betroffen. Sieben Menschen kamen ums Leben. Allein im Ort Simbach am Inn waren auf einen Schlag etwa 1000 Menschen obdachlos. Das Geld soll innerhalb weniger Wochen verfügbar sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sanktionen prallen an Nordkorea ab - jetzt drohen USA mit totaler Vernichtung 
Sanktionen prallen an Nordkorea ab - jetzt drohen USA mit totaler Vernichtung 
AfD sorgt mit Behauptung über das Oktoberfest für Diskussionen
AfD sorgt mit Behauptung über das Oktoberfest für Diskussionen
Mehr Vergewaltigungen: Das will Bayern dagegen tun
Mehr Vergewaltigungen: Das will Bayern dagegen tun
Alice Weidel: Wer ist ihre Frau Sarah Bossard?
Alice Weidel: Wer ist ihre Frau Sarah Bossard?

Kommentare