Newt Gingrich will US-Präsident werden 

+
Newt Gingrich hat offiziell seine Kandidatur im US-Präsidentschaftswahlkampf 2012 angekündigt

Atlanta - Newt Gingrich hat offiziell seine Kandidatur im US-Präsidentschaftswahlkampf 2012 angekündigt - via Twitter. Unterdessen griff der mögliche Präsidentschaftskandidat Donald Trump Barack Obama an.

Der ehemalige Präsident des Repräsentantenhauses schrieb am Mittwoch auf der Onlineplattform Twitter: “Heute gebe ich meine Kandidatur als Präsident der Vereinigten Staaten bekannt.“ Gingrich bereitet seine Kandidatur seit Monaten vor und hatte am Montag erklärt, er wolle sich um die Nominierung der Republikanischen Partei bewerben.

Unterdessen griff der mögliche Präsidentschaftskandidat Donald Trump den amtierenden US-Präsident Barack Obama bei einem Treffen von Wirtschaftsvertretern an. Um die Wahlen zu gewinnen, halte Obama derzeit die Steuern niedrig, sagte der Immobilienunternehmer am Mittwoch im US-Staat New Hampshire. Im Falle einer Wiederwahl werde er die Abgaben jedoch drastisch erhöhen. Trump gilt ebenfalls als möglicher Kandidat der Republikaner bei der Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

SPD triumphiert in Niedersachsen - Rot-Grün abgewählt
SPD triumphiert in Niedersachsen - Rot-Grün abgewählt
Nach ÖVP-Sieg in Österreich: Kurz hält sich Bündnisfrage offen
Nach ÖVP-Sieg in Österreich: Kurz hält sich Bündnisfrage offen
Was die Wahlen in Niedersachsen und Österreich für „Jamaika“ bedeuten
Was die Wahlen in Niedersachsen und Österreich für „Jamaika“ bedeuten
Vorbild für Europas Konservative? Kurz wird zum „Anti-Merkel-Modell“
Vorbild für Europas Konservative? Kurz wird zum „Anti-Merkel-Modell“

Kommentare