Nordkorea will Südkoreas Medien angreifen

Pjöngjang - Nordkorea hat nach eigener Aussage Raketen auf die Koordinaten südkoreanischer Medien ausgerichtet. Hintergrund ist eine "bösartige Verleumdungskampagne".

Der Generalstab der Volksarmee warnte am Montag vor einem “heiligen Krieg“ gegen den südkoreanischen Präsidenten Lee Myung Bak sowie sieben Nachrichtenagenturen, sollte Seoul sich nicht für eine “bösartige Verleumdungskampagne“ - wie Pjöngjang es nennt - entschuldigen. So hätten südkoreanische Medien derzeit stattfindende Kinderfeste im Norden einen “Werbegag“ genannt, hieß es in einer Stellungnahme des Nordens.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Berlusconi kämpft vor Menschenrechtsgerichtshof um Zukunft
Berlusconi kämpft vor Menschenrechtsgerichtshof um Zukunft
Belästigungsvorwürfe gegen US-Demokraten
Belästigungsvorwürfe gegen US-Demokraten
Staatsanwaltschaft beantragt Auslieferung Puigdemonts an Spanien
Staatsanwaltschaft beantragt Auslieferung Puigdemonts an Spanien

Kommentare