Nordkorea droht mit Atomwaffen

+
Raketen bei einer Militärparade in Nordkoreas Hauptstadt Pyöngyang.

Pyöngyang - Im Konflikt mit Südkorea hat Nordkorea seinen Ton wieder verschärft und erneut mit einem “Heiligen Krieg“ und der Verwendung von Atomwaffen gedroht.

Lesen Sie dazu:

Südkorea hält neue Manöver ab

Der Minister der nordkoreanischen Streitkräfte, Kim Yong Chun, beschuldigte Südkorea am Donnerstag, durch seine jüngsten Schießübungen im Gelben Meer einen Krieg vorbereiten zu wollen. Nordkoreas Militär sei vorbereitet, einen “Heiligen Krieg“ auf der Basis seiner atomaren Abschreckung zu führen, wurde Kim von den staatlichen Medien zitiert.

Manöver: Südkorea lässt die Muskeln spielen

Manöver: Südkorea lässt die Muskeln spielen

Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel haben sich seit dem Angriff Nordkoreas auf eine südkoreanische Insel nahe der strittigen Seegrenze im Gelben Meer im November deutlich verschärft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare