Norwegen: Brüderle mahnt zur Ruhe

+

Bielefeld - FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle lehnt als Reaktion auf das Massaker in Norwegen voreilige Reaktionen in Deutschland ab.

Brüderle sagte der “Neuen Westfälischen“ in Bielefeld (Mittwochausgabe) mit Blick auf die Unions-Forderung nach einer Vorratsdatenspeicherung: “Wir sollten erstmal die Ermittlungsergebnisse der norwegischen Polizei abwarten.“

Norwegen trauert um die Opfer des Attentats

Norwegen trauert um die Opfer des Attentats

Der FDP-Politiker gab zu bedenken, es gebe in Norwegen seit April die Vorratsdatenspeicherung und der Anschlag habe trotzdem nicht verhindert werden können. In Deutschland werde zu schnell nach Gesetzesverschärfungen gerufen, sagte Brüderle und fügte hinzu: “Meist geschieht das durch die Hinterbänkler aus der zweiten und dritten Reihe.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare