NSU-Ausschuss bescheinigt Behörden-Fehler

München - Der NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags bescheinigt Polizei und Verfassungsschutz parteiübergreifend Fehler.

Nach einjähriger Arbeit zu den fünf Morden der rechtsextremen Terrorgruppe in Bayern sind sich Koalition und Opposition in vielen Punkten einig - der Entwurf des Minderheitenvotums von SPD und Grünen hat nur 11 Seiten, der gemeinsame Teil um die 450 Seiten. „Wir haben festgestellt, dass es bei den Sicherheitsbehörden einzelne Fehleinschätzungen, auch Fehler gegeben hat“, sagte der Vize-Ausschussvorsitzende Otmar Bernhard (CSU) am Montag in München. SPD und Grüne überlegen bereits, nach der Landtagswahl einen neuen NSU-Untersuchungsausschuss einzusetzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 
V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 
Kunst und Musik für Kinder: Bildung der Eltern entscheidend
Kunst und Musik für Kinder: Bildung der Eltern entscheidend
Steuerfahnder-Affäre: Schweizer könnte Bewährung bekommen
Steuerfahnder-Affäre: Schweizer könnte Bewährung bekommen
Steinmeier appelliert: RAF-Täter sollen ihr Schweigen brechen
Steinmeier appelliert: RAF-Täter sollen ihr Schweigen brechen

Kommentare