Knappes Duell an der Spitze

OB-Wahl 2020: Umfrage-Desaster für die CSU? Kristina Frank bei Lesern hinter AfD- und Linke-Kandidaten

+
CSU-Spitzenkandidatin Kristina Frank.

Diese Umfrage zur OB-Wahl 2020 in München dürfte die CSU erschrecken: Kandidatin Kristina Frank liegt weit abgeschlagen - sogar hinter dem AfD-Kandidaten.

  • In einer Leser-Umfrage von Hallo München zur OB-Wahl 2020 in München liegen Dieter Reiter (SPD) und Katrin Habenschaden (Grüne) in Führung.
  • CSU-Bewerberin Kristina Frank liegt abgeschlagen auf dem siebten Platz.
  • AfD-Bewerber Wolfgang Wiehle kommt auf Platz drei.
  • Umfrage-Hammer zur OB-Wahl in München: Es gibt einen klaren Favoriten

München - SPD-Amtsinhaber Dieter Reiter, Grünen-Kandidatin Katrin Habenschaden und CSU-Bewerberin Kristina Frank - zwei dieser drei Kandidaten werden wohl in die Stichwahl bei der Münchner OB-Wahl 2020 einziehen. So war es zumindest in den vergangenen Wochen und Monaten in den Medien zu lesen. Eine Wahl-Umfrage unter den Lesern der Zeitung Hallo München* zur Wahl des Oberbürgermeisters (nicht für den Stadtrat) liefert nun aber ein ganz anderes Bild. Und das könnte vor allem die CSU in Alarmstimmung versetzen.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern sich OB Dieter Reiter (27,51 Prozent) und Herausforderin Katrin Habenschaden (26,28 Prozent). Das verwundert wenig. Schließlich kann OB Reiter in München auf einen Amtsbonus bauen, sein Umfrage-Wert wäre ein Traumergebnis für die Bundes-SPD. Die Grünen holten sowohl bei der Landtagswahl 2018 als auch bei der Europawahl 2019 in der Landeshauptstadt 31,2 Prozent. 

Für Kristina Frank deutet das Stimmungsbild vor der Wahl hingegen eine Schlappe an: Die CSU-Kandidatin kommt nur auf 3,70 Prozent! Damit liegt Frank hinter den Bewerbern von AfD, Linke, ödp und Bayernpartei auf einem siebten Platz! 

Wohlgemerkt: Die Umfrage ist nicht repräsentativ, sondern spiegelt nur das Stimmungsbild unter den Nutzern der Webseite hallo-muenchen.de* wieder. Die Zahlen einer INSA-Umfrage im Auftrag der Bild legten zuletzt aber ebenfalls nahe, dass der SPD-Oberbürgermeister mit einer soliden absoluten Mehrheit rechnen kann. Frank käme dieser zufolge auf 20,4 Prozent, Habenschaden auf 17,3 Prozent, wie bei Merkur.de* nachzulesen ist. Insgesamt scheint sich aber das Bild zu schärfen: Frank wird wohl keine ernsthafte Konkurrenz für Reiter.

Umfrage zur OB-Wahl 2020 in München: AfD-Mann Wolfgang Wiehle auf Platz 3

AfD-Mann Wolfgang Wiehle (ein ehemaliger CSU-Stadtrat) wird mit 9,01 Prozent drittstärkster Kandidat in der (noch laufenden) Umfrage von Hallo München zur OB-Wahl. Auf Platz vier kommt Thomas Lechner (Linke), auf den fünften Platz Richard Progl (Bayernpartei).

Wenig überraschend: Bei den Männern punktet in der Umfrage zur OB-Wahl der SPD-Mann, bei den Damen die Grünen-Kandidatin. Bei den Männern liegt Dieter Reiter mit 32,30 Prozent klar vor Katrin Habenschaden (22,0 Prozent). Bei den Frauen liegt Katrin Habenschaden mit 32,65 Prozent gut 8,5 Prozent vor dem amtierenden Oberbürgermeister.

Kommunalwahl 2020 in Bayern: Welche Aufgaben hat der Bürgermeister?

In der Umfrage von Hallo München landet die AfD hinter SPD und Grünen insgesamt und in fast allen Kategorien auf dem dritten Platz. Prozentual am besten punktet die Partei bei den Erstwählern. Hier schafft OB-Kandidat Wolfgang Wiehle sogar ein zweistelliges Ergebnis: 15,58 Prozent der beteiligten Erstwähler würden ihn wählen. Das überrascht, denn bislang galt München nicht als AfD-Hochburg.

Über 1.000 Münchner haben sich laut Hallo München bislang an der großen Umfrage zur OB-Wahl beteiligt. Diese mag keinesfalls repräsentativ sein, könnte aber einen Trend vor der Kommunalwahl am 15. März 2020 andeuten. 

Alle Details der Umfrage zur OB-Wahl in München finden Sie auf der Wahl-Seite von Hallo München.

Kommunalwahl 2020 - live und nur bei uns: OB-München-Kandidaten im Video-Duell am 5. März (Donnerstag) ab 19 Uhr zu sehen.

fro

*Merkur.de und hallo-muenchen.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesen

Todesurteil gegen den Bostoner Bombenattentäter aufgehoben
Todesurteil gegen den Bostoner Bombenattentäter aufgehoben
Aussetzung des Auslieferungsabkommens verärgert China
Aussetzung des Auslieferungsabkommens verärgert China
Nach großem Twitter-Hack: 17-Jähriger festgenommen
Nach großem Twitter-Hack: 17-Jähriger festgenommen
US-Luftwaffe will Eifel-Standort Spangdahlem erhalten
US-Luftwaffe will Eifel-Standort Spangdahlem erhalten

Kommentare