USA benennen Botschafter für Birma

+
Barack Obama will an den Sanktionen festhalten.

Washington - Als Belohnung für Birmas Reformkurs hat US-Präsident Barack Obama erstmals seit 22 Jahren wieder einen Botschafter für das südostasiatische Land nominiert.

Er schlug am Donnerstag den US-Sondergesandten für Birma, Derek Mitchell, für den Posten vor. US-Außenministerin Hillary Clinton drängte den Senat zur raschen Bestätigung von Mitchell als neuen Botschafter für Birma. Zudem sollen künftig bestimmte Arten von Investition in Birma erlaubt sein. An den harten Sanktionen halten die USA aber zunächst fest. Clinton sprach von einer “Versicherungspolice“, da die demokratischen Reformen in Birma noch im Entstehen begriffen seien.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare