USA benennen Botschafter für Birma

+
Barack Obama will an den Sanktionen festhalten.

Washington - Als Belohnung für Birmas Reformkurs hat US-Präsident Barack Obama erstmals seit 22 Jahren wieder einen Botschafter für das südostasiatische Land nominiert.

Er schlug am Donnerstag den US-Sondergesandten für Birma, Derek Mitchell, für den Posten vor. US-Außenministerin Hillary Clinton drängte den Senat zur raschen Bestätigung von Mitchell als neuen Botschafter für Birma. Zudem sollen künftig bestimmte Arten von Investition in Birma erlaubt sein. An den harten Sanktionen halten die USA aber zunächst fest. Clinton sprach von einer “Versicherungspolice“, da die demokratischen Reformen in Birma noch im Entstehen begriffen seien.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Kommentare