Obama-Sprecher Robert Gibbs geht

Obamas Sprecher Robert Gibbs geht.

Washington - Weiterer Personalwechsel im Weißen Haus: Barack Obamas Sprecher Robert Gibbs wird im Februar seinen Posten räumen.

Das wurde am Mittwoch im Weißen Haus bestätigt. Der 39- Jährige, der als enger Vertrauter des Präsidenten gilt, wird bereits im Februar gehen. Er werde ihm aber weiter als Berater zur Verfügung stehen, sagte Obama der “New York Times“.

Als ein möglicher Nachfolger wird Gibbs bisheriger Stellvertreter Bill Burton gehandelt. Obama muss demnächst auch den wichtigen Posten des Stabschefs im Weißen Haus neu besetzen. Stabschef Rahm Emanuel war ausgeschieden, um für das Bürgermeisteramt von Chicago zu kandidieren.

Laut US-Medien gilt der ehemalige Handelsminister William Daley hier als Topkandidat. Der 62-jährige Daley gehörte bereits dem Kabinett von Präsidenten Bill Clinton an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare