Obszöner Medwedew-Tweet bringt Kreml in Verlegenheit

+
Der russische Präsident Dimitri Medwedew hat einen Oppositionellen per Twitter-Tweed obszön beleidigt.

Moskau - Der russische Präsident Medwedew macht keinen Hehl aus seiner Abneigung gegenüber einem Oppositionellen. Über ein Twitter-Kurznachricht hat er Alexei Navalni obszön bleidigt. Der Kreml ist in Erklärungsnot.

Bereits am Dienstag war der Tweet, der den Oppositionellen Alexei Navalni als Schaf bei einer eindeutigen sexuellen Handlung bezeichnet, gesendet worden und hatte für große Aufmerksamkeit gesorgt. Auch wenn Navalnis Name nicht ausdrücklich genannt wird, bezieht sich die Botschaft eindeutig auf ihn. Der Kreml teilte mit, dass die Kurznachricht - ein Retweet des früheren Parlamentsmitglieds Konstantin Rikow - von einem Mitglied des technischen Personals des Präsidenten geschickt worden sei. „Der Schuldige wird bestraft“, fügte der Kreml hinzu. Rikow ist der Parteiideologe von Medwedews Partei Einiges Russland.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück
Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
Neues Kabinett: Eine Option schließt Lindner kategorisch aus
Neues Kabinett: Eine Option schließt Lindner kategorisch aus
Katalonien-Krise: Proteste gegen Aktivisten-Inhaftierung
Katalonien-Krise: Proteste gegen Aktivisten-Inhaftierung

Kommentare