Ost-Renten: Merkel gegen schnelle Angleichung

+
Angela Merkel ist gegen eine schnelle Angleichung der Renten

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist gegen eine schnelle Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland. Dagegen arbeitet die Bundesregierung an einer "gerechten Lösung".

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich gegen eine voreilige Angleichung der Rentensysteme in Ost- und Westdeutschland ausgesprochen. Es dürfe “keine Regelung geben, bei der der Ost-Rentner der Zukunft weniger hat als der Ost-Rentner von heute“, sagte Merkel in einem am Sonntag vorab veröffentlichten Interview der Zeitschrift “Super Illu“. “Genau das aber könnte passieren, wenn man die Rentensysteme jetzt vorschnell angleichen würde.“ Sie fügte hinzu: “Wir arbeiten an einer gerechten Lösung.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück
Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
Neues Kabinett: Eine Option schließt Lindner kategorisch aus
Neues Kabinett: Eine Option schließt Lindner kategorisch aus
Katalonien-Krise: Proteste gegen Aktivisten-Inhaftierung
Katalonien-Krise: Proteste gegen Aktivisten-Inhaftierung

Kommentare