Papademos wird neuer griechischer Regierungschef

Athen - Jetzt ist es endich beschlossen: Griechenlands neuer Ministerpräsident wird Lucas Papademos. Der 64-Jährige hatte am Vormittag mit den Parteien der Übergangsregierung gesprochen.

Die halbamtliche griechische Nachrichtenagentur ANA meldete am Donnerstag: Lucas Papademos wird neuer griechischer Ministerpräsident.

Lesen Sie dazu:

Nächster Griechen-Eklat: Immer noch kein neuer Premier

Rund zwei Stunden nach Beginn der Verhandlungen zwischen dem sozialistischen Regierungschef Giorgos Papandreou und dem konservativen Oppositionsführer Antonis Samaras stieß der frühere Vizepräsident der Europäischen Zentralbank zu der Runde hinzu.

Papademos gehört keiner Partei an und soll im Fall einer Einigung für rund 15 Wochen eine Übergangsregierung führen, die die Auszahlung der nächsten Tranche aus dem Rettungspaket in Höhe von 130 Milliarden Euro sicherstellen soll. Griechenland steht unter internationalem Druck, eine handlungsfähige Regierung für die Zeit bis zu den vorgezogenen Neuwahlen Ende Februar kommenden Jahres zu bilden.

EFSM, EFSF oder ESM: Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

EFSM, EFSF oder ESM: Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

Papandreou hatte angekündigt, nach der Einigung auf eine Koalitionsregierung sein Amt aufzugeben. Seit Sonntag gerieten die Verhandlungen zwischen Papandreou und Samaras immer wieder ins Stocken. An den von Staatspräsident Karolos Papoulias initiierten Gesprächen am Donnerstag nahm auch der Vorsitzende der rechtsgerichteten Partei LAOS, Giorgos Karatzaferis, teil. Am Mittwoch war er entrüstet aus der Sitzung gestürmt und hatte den führenden Parteichefs “Tricksereien“ vorgeworfen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Kontrollen in Kölner Silvesternacht: Geheim-Bericht mit neuer Brisanz
Kontrollen in Kölner Silvesternacht: Geheim-Bericht mit neuer Brisanz

Kommentare