Papst-Rede: Minister spricht von "Kleingeist"

+
Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich.

Berlin - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich kritisiert den Protest von Linken-, Grünen- und SPD-Abgeordneten gegen die Papstrede im Bundestag als “völlig unangemessen“.

 Dass einzelne Parlamentarier der Rede fernbleiben wollen, zeige “eine Mischung aus Hochmut und Kleingeist, aus Provinzialität und Überheblichkeit“, sagte der CSU-Politiker dem “Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe).

Der Minister warf den Abgeordneten zugleich “Respektlosigkeit“ dem Bundestagspräsidenten gegenüber vor, der den Papst im Namen des Parlaments eingeladen habe.

Friedrich sprach sich für eine größere Rolle des Christentums in Deutschland aus. Der Papst gebe den Menschen mit der christlichen Botschaft Hoffnung, sagte der Minister, der evangelisch ist.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare