Zitterpartie für große Koalition

Österreich wählt ein neues Parlament

+
Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann möchte die große Koalition fortsetzen - doch nach Umfragen wird es knapp für SPÖ und ÖVP.

Wien - In Österreich hat die Parlamentswahl begonnen. Rund 6,3 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, über ihren neuen Nationalrat abzustimmen.

Die letzten Wahllokale schließen um 17 Uhr. Die regierende große Koalition unter dem sozialdemokratischen Bundeskanzler Werner Faymann würde ihr Bündnis gerne fortsetzen. SPÖ und die konservative ÖVP kommen nach Umfragen zusammen aber nur knapp auf 50 Prozent. Um den dritten Platz kämpfen die rechte FPÖ und die Grünen. Mit Spannung wird erwartet, wie der 81-jährige Milliardär Frank Stronach mit seinem neugegründeten Team Stronach abschneiden wird. Schaffen auch die neuen liberalen Neos und die Ex-Jörg-Haider-Partei BZÖ den Sprung über die in Österreich geltende Vier-Prozent-Hürde, wären sieben Parteien im neuen Parlament - so viele wie nie zuvor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare