Piraten entern das Berliner Parlament

Berlin - Die Piratenpartei ist erstmals in einem deutschen Landesparlament vertreten. Bei konstituierenden Sitzung in Berlin stellte die Fraktion der Debütanten zwei Anträge.

Mit der konstituierenden Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses am Donnerstag sind die gewählten Parlamentarier handlungsfähig geworden - damit auch die 15 Mitglieder der Piratenfraktion.

Schon bei der ersten Sitzung brachten die Piraten zwei Anträge ein. Mit diesen wollten sie die Geschäftsordnung des Hauses ändern, um kleine Fraktionen und fraktionslose Abgeordnete zu stärken, wie der Parlamentarische Geschäftsführer Martin Delius sagte. Bereits kurz nach Beginn twitterten Piraten aus der Sitzung.

Piraten: Was steckt hinter der neuen Partei?

Piraten: Was steckt hinter der neuen Partei?

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare