SPD plant höhere Einkommenssteuer

+
Die SPD will offenbar Gutverdienende höher besteuern, sollte sie SPD bei der Bundestagswahl 2013 siegen.

Frankfurt - Die SPD möchte nach einem möglichen Wahlsieg 2013 Gutverdiener stärker zur Kasse bitten. Um wie viel Prozent die Sozialdemokraten den Spitzensteuersatz erhöhen wollen:

Die von der Partei eingesetzte Projektgruppe Steuern unter Leitung von Fraktionsvize Joachim Poß schlägt nach einem Bericht der “Frankfurter Rundschau“ (Samstagausgabe) die Anhebung des Spitzensteuersatzes von derzeit 42 auf 49 Prozent vor. Dazu soll bei der Einkommenssteuer ab einem zu versteuernden Jahreseinkommen von 53.000 Euro (Alleinstehende) eine dritte Progressionszone eingeführt werden. Bis zu diesem Betrag würde sich nichts ändern. Von 53.000 bis 100.000 Euro würde die Belastung steigen. So ließen sich Mehreinnahmen von fünf bis sieben Milliarden Euro erzielen, heißt es in dem Abschlussbericht.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Am kommenden Montag (20. Juni) will SPD-Chef Sigmar Gabriel nach Informationen der Zeitung mit seinen vier Stellvertretern und Ex-Finanzminister Peer Steinbrück über weitere Eckpunkte des Steuerkonzepts beraten. Das Konzept solle noch vor der Sommerpause vorgelegt werden, hieß es in der SPD-Spitze.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Aktuelle Umfrage: AfD jetzt bei 14 Prozent
Aktuelle Umfrage: AfD jetzt bei 14 Prozent
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Macron lädt Libanons Premier Hariri nach Frankreich ein
Macron lädt Libanons Premier Hariri nach Frankreich ein
US-Magazin rechnet mit deutscher Regierung ab
US-Magazin rechnet mit deutscher Regierung ab

Kommentare