Krim:

Putin lobt Durchgreifen der russischen Armee

+
Russlands Präsident Wladimir Putin.

Moskau - Nach dem international nicht anerkannten Anschluss der Krim an Russland hat Kremlchef Wladimir Putin das konsequente Durchgreifen der Armee gelobt.

„Die jüngsten Vorgänge auf der Krim haben sowohl die Qualität der neuen Möglichkeiten unserer Streitkräfte als auch die hohe Moral der Truppe bewiesen“, sagte Putin am Freitag bei einem Treffen mit Verteidigungsminister Sergej Schoigu. Der Präsident und Oberbefehlshaber dankte den Soldaten für ihren „rigorosen und professionellen“ Einsatz.

Putin befahl, den ukrainischen Truppen von der Krim, die ihrem Land weiter dienen wollen, beschlagnahmte Waffen und Militärgerät wieder auszuhändigen. Zugleich stellte Schoigu klar, dass die zu Russland übergelaufenen Soldaten ihr Material behalten. „Der Austausch der Staatssymbole an allen Schiffen und Einrichtungen ist abgeschlossen“, sagte Schoigu. Russland hatte mit einer Blockade verhindert, dass ukrainische Kriegsschiffe von der Krim auslaufen, und diese Einheiten - zum Teil unter Drohungen - übernommen.

dpa

Lesen Sie auch:

Krim-Krise: Soldaten, Rocker, russische Invasion

Krim-Krise: Soldaten, Rocker, russische Invasion

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare