Waffenruhe am Freitag?

Putin ordnet zehnstündige Feuerpause in Aleppo an

+
Ohne ihn geht nichts bei einer Lösung des Syrien-Konflikts: Russlands Präsident Wladimir Putin. 

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat für die nordsyrische Stadt Aleppo für diesen Freitag eine zehnstündige Feuerpause angeordnet.

Die "humanitäre Pause" werde von 09.00 bis 19.00 Uhr Ortszeit (07.00 bis 17.00 Uhr MEZ) gelten, teilte Generalstabschef Waleri Gerasimow am Mittwoch in Moskau mit.

Gerassimow rief Kämpfer der Opposition auf, den abgeriegelten Ostteil der Stadt über zwei Korridore zu verlassen. „Von diesen werden Soldaten und Waffen der Regierung abgezogen“, sicherte er zu. Um Zivilisten und Verwundete aus der Stadt zu bringen, seien weitere sechs Korridore offen, sagte Geraissimow am Mittwoch in Moskau.

Noch eine Viertelmillion im Rebellenviertel

Die einstige Wirtschaftsmetropole Aleppo ist seit dem Sommer 2012 zwischen Rebellen und Regierungssoldaten geteilt und schwer umkämpft. Die Regierungstruppen hatten Mitte Juli die Rebellenviertel komplett eingeschlossen. Dort halten sich rund 250.000 Menschen auf.

Aufständische starteten am Freitag eine Offensive auf von Regierungstruppen gehaltene Stadtteile im Westteil Aleppos. Ihr erklärtes Ziel ist es, einen Durchgang zu den von Aufständischen gehaltenen Vierteln im Ostteil der Stadt freizukämpfen.

AFP/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nordkorea lässt erneut Rakete über Japan fliegen - der Süden reagiert drastisch
Nordkorea lässt erneut Rakete über Japan fliegen - der Süden reagiert drastisch
Sanktionen prallen an Nordkorea ab - jetzt drohen USA mit totaler Vernichtung 
Sanktionen prallen an Nordkorea ab - jetzt drohen USA mit totaler Vernichtung 
AfD sorgt mit Behauptung über das Oktoberfest für Diskussionen
AfD sorgt mit Behauptung über das Oktoberfest für Diskussionen
Mehr Vergewaltigungen: Das will Bayern dagegen tun
Mehr Vergewaltigungen: Das will Bayern dagegen tun

Kommentare