Putin taucht ab! Russlands Präsident steigt ins U-Boot

1 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
2 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
3 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
4 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
5 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
6 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
7 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.

Putin taucht ab! Russlands Präsident steigt ins U-Boot

Auch interessant

Meistgesehen

Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“
Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“
Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest
Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest
Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt
Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt
Machtkampf in Venezuela: Zahl der Todesopfer steigt auf 100
Machtkampf in Venezuela: Zahl der Todesopfer steigt auf 100

Kommentare