Mangelnde Beteiligung in der Slowakei

Rechte Homosexueller: Referendum gescheitert  

Bratislava - Ein Referendum über die Einschränkung der Rechte Homosexueller in der Slowakei ist offensichtlich an mangelnder Beteiligung gescheitert.

Nach vorläufigen Auszählungsergebnissen nahmen nur knapp über zwanzig Prozent der Stimmberechtigten an der Abstimmung teil, die von der kirchennahen und homophoben „Allianz für die Familie“ durchgesetzt worden war. Die Abstimmung sollte bislang ohnehin nicht bestehende Rechte Homosexueller per Gesetz noch zusätzlich verbieten. Unter anderem sollte ein ausdrückliches Adoptionsverbot für Homosexuelle per Gesetz dauerhaft fixiert werden, damit es nicht durch EU-Regeln umgangen werden kann.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare