Bayern und Sachsen tagen gemeinsam

+
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (l.) und Bayerns Regierungschef Horst Seehofer.

Dresden - Die bayerische Staatsregierung und die Regierung von Sachsen sind am Dienstag in Dresden zu einer gemeinsamen Kabinettssitzung zusammengekommen. Um diese Themen geht es:

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) begrüßte die Gäste auf dem Theaterplatz vor der Semperoper. Die Regierungsmannschaft um Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) war dorthin vom Flughafen Dresden demonstrativ mit einem Hybridbus gefahren. Beide Freistaaten hatten im Januar vereinbart, gemeinsam die Verbreitung von Elektroautos voranzutreiben. Sie planen 80 Projekte im Umfang von 180 Millionen Euro.

Elektromobilität ist auch eines der Themen der Kabinettssitzung im Residenzschloss Dresden. Außerdem soll über Finanz- und Haushaltspolitik, demografischen Wandel, Energieversorgung und länderübergreifende Bahnverbindungen gesprochen werden. Zuletzt hatten die Kabinette beider Freistaaten im Oktober 2000 in München gemeinsam getagt.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Kommentare