Rentenbeitrag sinkt erst 2013

Berlin - Der Rentenbeitrag kann nach Prognosen der Deutschen Rentenversicherung erst 2013 sinken und nicht schon ein Jahr vorher. Doch auch hier spielen die Auswirkungen der Katastrophe in Japan eine Rolle.

Rentenpräsident Herbert Rische widersprach am Dienstag im dapd-Gespräch Berichten vom Wochenende, wonach eine Entlastung der Beitragszahler schon 2012 möglich sei.

Wenn sich die deutsche Wirtschaft weiter gut entwickle, könne der Beitragssatz übernächstes Jahr von heute 19,9 auf 19,5 Prozent verringert werden, sagte Rische. “Wir werden mit einer Senkung rechnen können.“ Allerdings berge die Katastrophe in Japan auch für Deutschland wirtschaftliche Risiken.

Der Rentenbeitrag wird gesenkt, sobald in der Rentenkasse die gesetzlich vorgeschriebene Reserve von 1,5 Monatsausgaben angesammelt ist. Am Wochenende hatte es geheißen, wegen der guten Konjunktur könnte dies schon nächstes Jahr der Fall sein.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare