Reserl Sem neue CSU-Fraktionsvizin

München - Überraschung in der Landtags-CSU: Die niederbayerische Abgeordnete Reserl Sem hat sich bei der Kampfabstimmung um den stellvertretenden Fraktionsvorsitz durchgesetzt.

Ingrid Heckner aus Oberbayern galt als Favoritin. Reserl Sem gewann die Abstimmung am Mittwoch unerwartet deutlich mit 48 zu 37 Stimmen, wie Teilnehmer anschließend berichteten. Sie hatte die Niederbayern und die Oberpfälzer hinter sich, gewann aber offensichtlich auch Stimmen von Fraktionskollegen aus anderen Regierungsbezirken.

Mehrere CSU-Abgeordnete waren anschließend selbst überrascht. Eigentlich galt bereits als ausgemacht, dass Heckner den Vizevorsitz übernehmen sollte. Sem hatte erst vergangenen Woche als Außenseiterin ihre Kandidatur angemeldet. Die 1953 geborene Abgeordnete stammt aus Tann im Landkreis Rottal-Inn und ist bislang politisch eher selten in Erscheinung getreten. Heckner dagegen ist Chefin des Ausschusses für den öffentlichen Dienst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare