Roth: FDP muss sich fragen, ob sie noch gebraucht wird

+
Grünen-Vorsitzende Claudia Roth

Berlin - Für die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth steckt die FDP in einer grundsätzlichen Krise, die über die Personalfragen hinaus geht.

“Ich sehe nicht, dass die Liberalen sich mal fragen, wofür sie inhaltlich eigentlich noch stehen“, sagte Roth am Dienstag dem Nachrichtensender n-tv. “Es reicht ja nicht aus, Personen auszutauschen, zumal mit Personen, die für das Desaster ja mitverantwortlich waren.“

Die FDP müsse “sich doch fragen: Wofür steht sie, was sind ihre Inhalte und wird sie überhaupt noch gebraucht?“, sagte Roth. “Außer Steuersenkungspartei für Steuersenkungen von Hoteliers kann man ja nicht viel erkennen von einer FDP-Handschrift.“

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

Als wahrscheinlicher neuer FDP-Chef wird Gesundheitsminister Philipp Rösler gehandelt. Dazu sagte die Grünen-Chefin: “Herr Rösler steht für eine unsolidarische Gesundheitspolitik, er steht für die Kopfpauschale, er steht für die Spaltung der Gesellschaft, wo die gesundheitliche Versorgung mehr und mehr vom Geldbeutel abhängt - also, er ist für mich nicht der Sozialliberale, wie man sie vor 20, 30 Jahren noch erlebt hat.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare