SpaceX: Musk-Rakete auf dem Weg zur ISS - Historischer Moment JETZT live

SpaceX: Musk-Rakete auf dem Weg zur ISS - Historischer Moment JETZT live

USA rüsten sich gegen Raketenangriff auf Hawaii

+
Die USA haben angesichts wachsender Spannungen mit Nordkorea ihre Vorkehrungen gegen einen möglichen Raketenangriff auf Hawaii verstärkt.

Washington - Raketenabwehrsysteme und Radaranlagen im Urlaubsparadies: Die USA sind auf einen möglichen nordkoreanischen Raketenabschuss Richtung Hawaii vorbereitet.

Das sagte US-Präsident Barack Obama in einem Interview mit dem Fernsehsender CBS, das am Montag ausgestrahlt werden soll. Wie der Sender am Sonntag im Internet vorab mitteilte, sagte Obama, “diese Regierung - und unser Militär - sind voll auf alle Möglichkeiten vorbereitet.“ Auf die Frage, ob das eine Warnung vor einer militärischen Antwort sei, sagte der Präsident: “Nein. Es ist nur, wir sind auf alle Möglichkeiten vorbereitet. Ich will nicht über Hypothetisches spekulieren.“ Aber er wolle den Amerikaner die Versicherung geben, das für alle Eventualitäten geplant worden sei, betonte Obama.

Die USA haben angesichts wachsender Spannungen mit Nordkorea ihre Vorkehrungen gegen einen möglichen Raketenangriff auf Hawaii verstärkt. Die japanische Zeitung “Yomiuri Shimbun“ hatte am Donnerstag der vergangenen von möglichen nordkoreanischen Vorbereitungen berichtet, eine Rakete vom Typ Taepodong-2 in Richtung des US-Bundesstaates im Pazifik abzufeuern. US-Verteidigungsminister Robert Gates erklärte dazu, er habe die Verlegung von Raketen-Abwehrsystemen und Radaranlagen nach Hawaii angeordnet.

Nordkorea setzt Drohungen gegen die USA fort

Nordkorea hat sich am Montag als “stolze Atommacht“ bezeichnet und seine Drohungen gegen die USA fortgesetzt. Die staatliche Zeitung “Rodung Sinmun“ schrieb in einem Beitrag, Nordkorea sei darauf vorbereitet, im Fall eines US-Angriffs zurückzuschlagen. “Die USA sollten sich genau anschauen, mit wem sie es zu tun haben“, hieß es in dem Beitrag in Anspielung an die jüngsten Atomwaffen- und Raketentests.

Der Weltsicherheitsrat hatte einstimmig schärfere Sanktionen als Antwort auf den zweiten nordkoreanischen Atomtest vom 25. Mai verhängt.

ap

Auch interessant

Meistgelesen

SPD-Stadtrat am Münchner Rathaus angegriffen: „Im Nachhinein würde ich sagen, die Frau hat gelauert“
SPD-Stadtrat am Münchner Rathaus angegriffen: „Im Nachhinein würde ich sagen, die Frau hat gelauert“
Urteil zu Betriebsrenten: Mehr Geld für geschiedene Frauen
Urteil zu Betriebsrenten: Mehr Geld für geschiedene Frauen
Russland weist Vorwurf der Beteiligung an Hacker-Fall zurück
Russland weist Vorwurf der Beteiligung an Hacker-Fall zurück
Nach Extremismusfällen wird das KSK gründlich durchleuchtet
Nach Extremismusfällen wird das KSK gründlich durchleuchtet

Kommentare