1. tz
  2. Politik

Abkehr vom „Z“? Jetzt taucht neues Symbol auf Russen-Panzern auf

Erstellt:

Von: Hannes Niemeyer

Kommentare

Im Ukraine-Krieg wurde das „Z“ zum Sinnbild des russischen Angriffs. Jetzt gibt es ein neues Symbol auf den Militärfahrzeugen – und Spekulationen um seine Bedeutung.

Charkiw – Es steht beinahe sinnbildlich für den brutalen Ukraine-Krieg, den Russland seit Ende Februar führt: Das „Z“. Beim Einmarsch der Truppen von Wladimir Putin leuchtete der letzte Buchstabe des Alphabetes in Weiß von etlichen Panzern und Militärfahrzeugen. Kaum ein Symbol schlug sofort derartig hohe Wellen – sogar bis nach Deutschland.

Auch hierzulande tauchte das Symbol vereinzelt auf, besonders von Leuten, denen damit vorgeworfen wurde, sie würden den Angriffskrieg der Russen billigen. Man reagierte, stellte die Verwendung des „Z“ unter Strafe, wie auch ein Fall aus Wolfratshausen zeigt. In Russland ist die Bedeutung des „Z“ klar. Vom Verteidigungsministerium hieß es, es bedeute so viel wie „Für den Sieg“. Von diesem ist man in der Ukraine allerdings aktuell weit entfernt, wie die erfolgreiche Gegenoffensive der Kiew-Truppen eindrucksvoll zeigt. Ein Grund für Russland, dem „Z“ als Symbol abzuschwören?

Ein russischer Panzer mit dem „Z“-Symbol: Auf einigen Militärfahrzeugen aus Russland taucht mittlerweile ein anderes Zeichen auf.
Ein russischer Panzer mit dem „Z“-Symbol: Auf einigen Militärfahrzeugen aus Russland taucht mittlerweile ein anderes Zeichen auf. © Leo Correa / dpa

Abkehr vom „Z“? Neues Zeichen taucht im Ukraine-Krieg auf russischen Militärfahrzeugen auf

Darüber wird aktuell jedenfalls fleißig spekuliert. Denn bereits Ende August, so berichten mehrere Medien, seien in der Ukraine russische Kriegsgeräte unterwegs, auf denen das „Z“ übermalt wurde. Stattdessen macht ein neues Symbol die Runde. In der ostukrainischen Stadt Tores etwa sollen Fahrzeuge unterwegs gewesen sein, die statt des gewohnten „Z“ nun ein Dreieck, der einen Kreis beinhaltet, aufgemalt bekommen haben. Auf Twitter finden sich Beiträge dazu von einem pro-ukrainischen Social-Media-Nutzer, die das neue Symbol zeigen. Auch auf Telegram sollen laut blick.ch Fotos von Panzern mit dem neuen Symbol kursieren.

Laut t-online.de soll es sich bei den Fahrzeugen im Twitter-Beitrag, auf denen das Symbol zu sehen ist, um Fahrzeuge des neu aufgestellten 3. Armeekorps handeln. Informationen, die zu einer Recherche der russischen Gruppe mit dem Namen „Conflict Intelligence Team“ passen, welche Truppenverlegungen zu dieser Zeit in besagter Region gemeldet hatten. Laut t-online.de soll das Symbol seitdem auch in Gebieten rund um Mariupol und weiteren Regionen gesichtet worden sein.

Neues Russland-Symbol im Ukraine-Krieg: Wofür steht das Dreieck-Kreis-Zeichen?

Neue Truppen, neues Symbol, neue Phase im Krieg? Über die Bedeutung des Kreis-Dreieck-Zeichens lässt sich zunächst nur spekulieren. In den aktuellen Verlauf passen würde es allerdings. Die Gegenoffensive der Ukraine lässt nicht nur Putins als „Spezialoperation“ verkauften Krieg stocken, sondern sorgt mittlerweile sogar für kritische Stimmen unter russischen Politikern. Unter Bezug auf den Moskauer Historiker Kamil Galeew schreibt t-online.de zudem, dass sich das „Z“ selbst in Kriegstreiber-Telegram-Chats mehr und mehr verflüchtigt habe.

Fest steht, dass das „Z“ mittlerweile statt als Kriegssymbol eher als Zeichen für die aktuell gescheitert wirkende oder zumindest nicht nach Plan laufende „Spezialoperation“ der Russen in Erinnerung bleiben könnte. Vor allem, wenn Russland den Krieg nicht gewinnen und die militärischen Ziele nicht erreichen sollte. Ob dies ein Grund für einen Symbol-Wechsel ist, ob das neue Zeichen für eine neue Hoffnung oder eine verbitterte Reaktion über den Kriegsverlauf stehen soll, bleibt allerdings unklar.

Nicht nur die Symbole, auch der Tonfall ändert sich im Krieg. Putins Propaganda-Maschinerie hakt. Und auch der Kreml-Chef selber muss offenbar Einbußen hinnehmen. Nach einem Twitter-Beitrag wurde über eine Demütigung Putins diskutiert. (han)

Auch interessant

Kommentare