Saarland: CDU will Koalition mit SPD „auf Augenhöhe“

Saarbrücken - Auch nach dem deutlichen Wahlsieg der Union im Saarland will Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) die SPD in einer großen Koalition als vollwertigen Partner akzeptieren.

„Wir werden auf jeden Fall eine Koalition auf Augenhöhe sein - auch getragen von Respekt“, sagte Kramp-Karrenbauer am Montagmorgen am Flughafen Saarbrücken dem Saarländischen Rundfunk (SR). „Deswegen wird das sicherlich auch ein gutes Einvernehmen in dieser Koalition geben.“

Kramp-Karrenbauer wurde zu Gesprächen mit der CDU-Führung in Berlin erwartet. Für 13.00 Uhr ist eine Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel geplant.

Landtagswahl im Saarland: CDU jubelt - FDP ist raus

... und verfolgt ein TV-Interview mit ihrer Spitzenkandidatin Kramp-Karrenbauer. © dpa
CDU-Spitzenkandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer und ihr Mann Helmut (links) freuen sich über das Ergebnis.. © dpa
Die CDU im Saarland jubelt... © dpa
CDU-Spitzenkandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer © dpa
CDU-Spitzenkandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer © dpa
Die CDU jubelt. © dpa
Jubel bei der CDU. © dpa
Anhänger der SPD warten auf die ersten Prognosen zur saarländischen Landtagswahl. © dpa
Die ersten Prognosen sind für die Anhänger der SPD enttäuschend. © dpa
Die SPD hat es nicht geschafft, im Saarland die meisten Stimmen zu bekommen. © dpa
In Berlin verfolgen im Willy-Brandt-Haus Anhänger der SPD die Landtagswahl im Saarland. © dpa
Die FDP im Saarland ist mehr als enttäuscht. © dapd
Die FDP hat es im Saarland nicht in den Landtag geschafft: Der designierte FDP-Generalsekretär Patrick Döring gibt nach der Bekanntgabe der ersten Hochrechnung für die Landtagswahlen im Saarland eine Erklärung ab. © dpa
Patrick Döring © dpa
Die Piraten ziehen im Saarland in den Landtag ein. © dpa
Die Anhänger der Piratenpartei jubeln. © dpa
Die Anhänger der Piratenpartei jubeln. © dpa

SPD-Landeschef Heiko Maas will nach eigenen Worten möglichst viele Forderungen seiner Partei aus den vergangenen Jahren durchsetzen. „Ohne uns wird gar nicht regiert werden können“. Als SPD-Inhalte nannte er unter anderem „gute Arbeit“ und Strukturpolitik.

Bei der Landtagswahl am Sonntag hatte die CDU überraschend deutlich mit 35,2 Prozent vor der SPD mit 30,6 Prozent gewonnen. Beide Volksparteien streben wie erwartet eine große Koalition an. Maas hat ein Bündnis mit der Linkspartei kategorisch ausgeschlossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zukunft von Sachsen: „Kenia-Koalition“ will am Sonntag Koalitionsvertrag vorstellen
Zukunft von Sachsen: „Kenia-Koalition“ will am Sonntag Koalitionsvertrag vorstellen
TV-Star beleidigt Jungen auf Klima-Demo - „Kleiner Pisser“
TV-Star beleidigt Jungen auf Klima-Demo - „Kleiner Pisser“
Terror auf der London Bridge: Held korrigiert Narwalzahn-Johnson fordert härtere Strafen für Gewalttäter
Terror auf der London Bridge: Held korrigiert Narwalzahn-Johnson fordert härtere Strafen für Gewalttäter
Widersprüchliche Umfragen für neue SPD - Kritik von Grünen-Chef: „Hätte mir gewünscht, dass ...“
Widersprüchliche Umfragen für neue SPD - Kritik von Grünen-Chef: „Hätte mir gewünscht, dass ...“

Kommentare