Entscheidung über neues Parlament

Vorläufiges Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen 2019: CDU hängt AfD ab - SPD mit historischem Tief

+
Landtagswahl in Sachsen: Michael Kretschmer, Ministerpräsident von Sachsen, bei der CDU-Wahlparty.

Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen 2019: Die CDU geht als stärkste Kraft vor der AfD hervor. Hier finden Sie fortlaufend die aktuellen Zahlen zum Wahlausgang.

Update vom 27. Oktober 2019: Bei dieser Wahl könnte die politische Landschaft im Osten weiter durch gewirbelt werden. Wir berichten in einem Live-Ticker über die Landtagswahl 2019 in Thüringen.

  • Am 1. September 2019 hat Sachsen einen neuen Landtag gewählt.
  • Hier können Sie die Prognosen und Hochrechnungen für das Ergebnis in Sachsen nachlesen.
  • Ein vorläufiges Ergebnis der Sachsen-Wahl wurde frühen Montagmorgen bekannt gegeben.

Update 16.28 Uhr: Bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg stieg die Wahlbeteiligung an, doch die Nichtwähler bilden immer noch einen beträchtlichen Anteil. Hier sehen sie das „ehrliche Wahlergebnis“.

Update vom 2. September, 5.04 Uhr: Das vorläufige Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen wurde am frühen Montagmorgen nur minimal angepasst. Nach der vorläufigen Berechnung der Landeswahlleiterin von Montagmorgen kommt die CDU auf32,1 Prozent der Zweitstimmen - vor der AfD mit 27,5 Prozent. Die Linken erreichen 10,4 Prozent, die Grünen gewinnen mit 8,6 Prozent hinzu. Die SPD stürzt auf ein historisches Tief von 7,7 Prozent, die FDP verpasst den Einzug in den Landtag mit 4,5 Prozent. Damit bekommt die Union im neuen Landtag 45 Mandate, die AfD 38, die Linken 14 Sitze, die Grünen 12 und die SPD 10 Sitze. Insgesamt besteht der Landtag voraussichtlich aus 119 Abgeordneten.

Übrigens: Mit ihren Anmerkungen zur AfD während der Livesendung zu den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg sorgte eine ARD-Moderatorin für Wirbel. Ein SPD-Politiker kritisierte jetzt scharf. Und: Gauland und Kaubitz reden nach den Landtagswahlen im ZDF. Das Zuhören fällt an einer Stelle aber schwer.

Landtagswahl in Sachsen 2019: Das vorläufige Ergebnis

Update vom 1. September 2019, 23.48 Uhr: Das vorläufige Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen 2019: Die CDU kommt nach Auszählung aller Wahlkreise auf 32,1 Prozent der Zweitstimmen. Es folgt die AfD mit 27,5 Prozent. Die Linken erreichen 10,4 Prozent, die Grünen gewinnen mit 8,6 Prozent hinzu. Die SPD stürzt auf ein historisches Tief von 7,7 Prozent. Den Einzug in den Landtag verpasst die FDP (4,5 Prozent).

Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen: Hier finden Sie alle Zahlen

Update vom 1. September 2019: Um 18 Uhr wurde es ernst für die Parteien bei der Landtagswahl in Sachsen. Das Ergebnis wurde mit Spannung erwartet, denn es war im Vorfeld weitgehend offen, welche Koalitionen nach der Wahl möglich sind. Die Regierungsbildung kann kompliziert werden, denn voraussichtlich werden für ein Regierungsbündnis mehr als zwei Parteien benötigt.

Über den Abend hinweg halten wir Sie über alle neuen Zahlen auf dem Laufenden und informieren Sie über das Endergebnis der Landtagswahl in Sachsen.

Hochrechnung

Uhrzeit

CDU

SPD

Grüne

FDP

Linke

AfD

Sonstige

Landeswahlleitung

01.22 Uhr

32,1%

7,7 %

8,6%

4,5%

10,4%

27,5%

9,2%

Infratest dimap

22.51 Uhr

32,3%

7,7%

8,4%

4,5%

10,3%

27,8%

9,0%

Forschungsgruppe Wahlen

22.39 Uhr

32,2%

7,7%

8,6%

4,5%

10,3%

27,5%

9,2%

Infratest dimap

22.24 Uhr

32,4%

7,7%

8,4%

4,3%

10,3%

27,9%

9,0%

Infratest dimap

21.52 Uhr

32,8%

7,6%

8,2%

4,4%

10,2%

27,8%

9,0%

Forschungsgruppe Wahlen

21.52 Uhr

32,2%

7,7%

8,5%

4,5%

10,3%

27,7%

9,1%

Infratest dimap

21.43 Uhr

32,5%

7,8%

8,2%

4,5%

10,3%

27,8%

8,9%

Forschungsgruppe Wahlen

21.00 Uhr

32,4%

7,7%

8,6%

4,3%

10,1%

27,9%

9,0%

Infratest dimap

20.53 Uhr

32,5%

7,8%

8,2%

4,5%

10,3%

27,8%

8,9%

Infratest dimap

20.00 Uhr

32,5%

7,8%

8,4%

4,6%

10,1%

27,8%

8,8%

Forschungsgruppe Wahlen

19.50 Uhr

33,0%

7,6%

8,1%

4,5%

9,9%

28,1%

8,8%

Forschungsgruppe Wahlen

19.26 Uhr

33,1%

7,6%

8,3%

4,5%

9,9%

28,1%

8,5%

Forschungsgruppe Wahlen

19.01 Uhr

33,1%

7,4%

8,3%

4,5%

10,3%

28,1%

8,3%

Infratest dimap

18.56 Uhr

32,3%

7,6%

8,6%

4,8%

10,3%

27,8%

8,6%

Infratest dimap

18.26 Uhr

32,0%

7,9%

8,8%

4,7%

10,6%

27,3%

8,7%

Forschungsgruppe Wahlen

18.24 Uhr

33,1%

8,0%

8,3%

4,5%

10,5%

27,5%

8,1%

Infratest dimap (Prognose)

18.00 Uhr

32,0%

8,0%

9,0%

4,8%

10,5%

27,5%

8,2%

Forschungsgruppe Wahlen (Prognose)

18.00 Uhr

33,5%

8,0%

8,0%

4,5%

10,5%

27,5%

8,0%

Die Ergebnisse, Reaktionen, Prognosen und aktuellen Meldungen bekommen Sie am Sonntag in unserem Live-Ticker zur Landtagswahl in Sachsen. Darüber hinaus haben wir die Pressestimmen zur Wahl für Sie zusammengestellt.

Mit ihren Anmerkungen zur AfD während einer Live-Sendung zu den Wahlen im Osten sorgte am Sonntag eine ARD-Moderatorin für mächtig Wirbel.

>>> Gewinne und Verluste, Koalitionsrechner und lokale Ergebnisse ansehen <<<

Laut den letzten Umfragen wird an der Spitze eine Entscheidung zwischen CDU und AfD erwartet. Demnach hätte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) gute Chancen, sein Amt zu behalten und die CDU zur stärksten Kraft zu machen. Die bisherige CDU-SPD-Koalition hat aber keine realistische Chance auf eine neue Mehrheit. Die AfD wird für eine Regierungsbeteiligung von den weiteren Parteien weitgehend abgelehnt. Mit dem voraussichtlichen Ergebnis in Sachsen wird sie daher wohl die Opposition im Landtag anführen.

Vorbericht: Wann gibt es bei der Sachsen-Wahl ein Ergebnis?

Dresden - Am 1. September ist der Tag der Wahrheit. In einem voraussichtlich engen Rennen wird sich entscheiden, welche Partei nach der Sachsen-Wahl die stärkste Fraktion in den Landtag schickt und wer  Ministerpräsident von Sachsen wird.

Schon am Abend ist mit einem vorläufigen Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen 2019 zu rechnen. Zunächst laufen aber die Prognosen und Hochrechnungen ein, die einen soliden Anhaltspunkt für das Endergebnis bereitstellen.

Landtagswahl in Sachsen: Ab wann wird das Ergebnis ausgezählt?

Am Wahlsonntag schließen die Wahllokale um 18 Uhr. Das heißt, man muss sich noch vor 18 Uhr in die Warteschlange stellen, damit man seine Kreuze machen darf. Sobald der letzte Wähler seine Stimme abgegeben hat, können die Wahlhelfer vor Ort mit der Auszählung beginnen.

Da es zunächst vor allem auf die Zweitstimme für die Landesliste ankommt, können diese ersten Ergebnisse der Sachsen Wahl 2019 im Laufe des Abends zuerst abgeschlossen werden.

Wann gibt es die Hochrechnungen und Prognosen zur Sachsen-Wahl 2019?

Wie immer werden pünktlich um 18 Uhr die ersten Prognosen veröffentlicht. Zu diesem Zeitpunkt können noch keine Teilergebnisse in die Zahlen einfließen. Die Auszählung hat schließlich noch nicht begonnen. Die Prognosen basieren auf Wählerbefragungen an den Wahllokalen und sind zunächst ein Näherungswert zum tatsächlichen Ergebnis. In den folgenden Stunden fließen die ersten Ergebnisse der Sachsen-Wahl 2019 stärker in die Zahlen ein. Die Hochrechnungen nähern sich dadurch immer mehr dem amtlichen Endergebnis an. 

Mit welchem Ergebnis ist bei der Landtagswahl in Sachsen zu rechnen?

Zwei Parteien können aus der Wahl als stärkste Kraft hervorgehen. Die Umfragen aus Sachsen zeigen, dass zwischen CDU und AfD ein enges Rennen zu erwarten ist. Beide Parteien können auf ein Ergebnis über 25 Prozent hoffen, was für die CDU dennoch ein deutlicher Verlust gegenüber 39,4 Prozent der letzten Wahl ist. Sie könnte auf den zweiten Platz abrutschen.

Die SPD kämpft um ein zweistelliges Ergebnis bei der Sachsen-Wahl und liegt damit voraussichtlich knapp hinter den Grünen. Die Linke kann drittstärkste Kraft werden, während die FDP um den Einzug in den Landtag zittern muss. Wir bieten Ihnen vor dem Wahltag den Überblick darüber, welche Spitzenkandidaten bei der Sachsen-Wahl 2019 für die größten Parteien antreten.

Welche Koalitionen kann das Wahlergebnis in Sachsen bringen?

Zunächst scheint nur eines klar zu sein: Eine Koalition in Sachsen unter Beteiligung der AfD, die mit dem Spitzenkandidaten Jörg Urban antritt, ist von keinem der möglichen Regierungspartner gewollt. Eine deutliche Mehrheit der CDU-Direktkandidaten sprach sich im Vorfeld der Wahl gegen eine Koalition dieser Art aus. Auch CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer ist dagegen. Eine Zusammenarbeit mit Grünen, Die Linke, SPD oder FDP scheint erst recht ausgeschlossen.

Die aktuelle schwarz-rote Koalition von CDU und SPD kann nach dem Absturz der Christdemokraten auf keine erneute Mehrheit hoffen. Somit ist zu vermuten, dass das Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen zu einer Drei-Parteien-Koalition führen wird.

Landtagswahl in Sachsen 2019: Was bedeuten Überhangmandate für das Ergebnis?

Wie man es auch von vielen anderen Wahlen in Deutschland kennt, haben die Wähler in Sachsen bei der Landtagswahl zwei Stimmen. Die Erststimme gilt für einen Kandidaten aus dem heimischen Wahlkreis. Wer vor Ort gewinnt, kommt sicher in den Landtag. Die Zweitstimme gilt für die Landesliste einer Partei. Aus dieser Stimme errechnet sich die prozentuale Sitzverteilung - und damit die Stärke der Partei im Landtag.

Falls mehr Direktkandidaten einer Partei in den Landtag gewählt werden, als dieser Partei prozentual zustehen, kommen die gewählten Abgeordneten trotzdem mit ihren Überhangmandaten in den Landtag. Das Wahlsystem in Sachsen begegnet diesem Effekt allerdings durch Ausgleichsmandate. Das heißt konkret: Die anderen Parteien erhalten ebenfalls zusätzliche Sitze, damit die Kräfteverhältnisse im Landtag wieder dem Ergebnis der Zweitstimme entsprechen. Der Einfluss von Überhangmandaten ist deshalb - wenn überhaupt - sehr gering.

Landtagswahl in Sachsen 2019: Ergebnisse am Sonntag im Live-Ticker

Wir tickern für Sie am 1. September ab 18 Uhr fortlaufend die aktuellen Zahlen. Das vorläufige Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen wird noch in der Wahlnacht feststehen, falls keine unerwarteten Schwierigkeiten bei der Auszählung auftreten. Bereits zuvor halten wir Sie mit allen aktuellen News auf dem Laufenden. Dazu gibt es unter anderem die Erklärung zu Stimmzettel und Briefwahl in Sachsen. Außerdem erklären wir, wozu man die Wahlbenachrichtigung braucht und was man macht, falls sie verloren geht.

Allen Wählern, die noch keine Wahlentscheidung getroffen haben, kann der Wahl-O-Mat für Sachsen eine praktische Hilfestellung geben.

Am 1. September wird nicht nur in Sachsen gewählt. Deshalb halten wir Sie natürlich auch über die Ergebnisse der Landtagswahl in Brandenburg auf dem Laufenden.

rm

Auch interessant

Meistgelesen

Wegen Einmarsch in Syrien: Grüne fordern Sanktionen gegen Türkei
Wegen Einmarsch in Syrien: Grüne fordern Sanktionen gegen Türkei
„Er ist absoluter Experte“: OB Reiter überrascht mit Stadtrats-Kandidaten - viele dürften ihn kennen
„Er ist absoluter Experte“: OB Reiter überrascht mit Stadtrats-Kandidaten - viele dürften ihn kennen
Affäre um Clan-Chef Miri: Vertrauter verrät Details - das geschah nach der Abschiebung
Affäre um Clan-Chef Miri: Vertrauter verrät Details - das geschah nach der Abschiebung
Geldverdienen mit Greta Thunberg? Das sind die Hintermänner der Klimaaktivistin
Geldverdienen mit Greta Thunberg? Das sind die Hintermänner der Klimaaktivistin

Kommentare