SPD sammelt 32 000 Unterschriften gegen Studiengebühren

+
Die Bayern-SPD sammelte ungefähr 32 000 Unterschriften gegen Studiengebühren.

München - Nach einer sechsmonatigen Unterschriftenaktion reicht die SPD im Landtag ihre Massenpetition gegen Studiengebühren mit 32 000 Unterstützern ein.

„Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) behauptet immer, die Studiengebühren wären draußen kein Thema. Das ist jetzt widerlegt“, sagte die Münchner Landtagsabgeordnete Isabell Zacharias am Donnerstag. Die SPD habe die erhoffte Zahl von Unterschriften erreicht, nun soll die Massenpetition am 15. März an Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) übergeben werden. Den Abschluss der Unterschriftensammlung verkündete Zacharias im Internetportal „Facebook“.

Die Unterschriftenübergabe an die Landtagspräsidentin soll aber nicht der Schlusspunkt sein. „Ich werde das zum Thema im Hochschulausschuss machen und anschließend ins Plenum hochziehen“, sagte Zacharias. Die SPD kritisiert die Studiengebühren als sozial ungerecht und warnt davor, dass begabte Studenten aus weniger wohlhabenden Familien für ihr Studium in andere Bundesländer abwandern müssten.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt

Kommentare