Tabelle zum Nachlesen

Sattes Renten-Plus: So viel mehr bekommen Sie ab Juli

+
Die 20 Millionen Rentner in Deutschland dürfen sich ab Juli über die kräftigste Rentenerhöhung seit 23 Jahren freuen.

München - Rentner können sich in diesem Jahr auf die stärkste Rentenerhöhung seit mehr als 20 Jahren freuen. Unsere Tabelle zeigt, wer wie viel mehr bekommt.

In Westdeutschland steigt die Rente zum 1. Juli um 4,25 Prozent, in den neuen Bundesländern sogar um 5,95 Prozent.

Es ist die höchste Rentenerhöhung seit 23 Jahren. Eine zentrale Rolle spielt die gute Wirtschaftslage. Es gibt aber auch einen Sondereffekt. Im vergangenen Jahr fiel die Rentenerhöhung wegen einer Änderung der Berechnungsgrundlage um rund einen Prozentpunkt niedriger aus. Dies wird nun in einem einmaligen Effekt ausgeglichen.

Dass die Ost-Renten stärker steigen als die im Westen, liegt daran, dass die Ost-Löhne im Schnitt immer noch rund 20 Prozent niedriger sind als im Westen. Um diesen Unterschied auszugleichen, hatte die Bundesregierung nach der Wiedervereinigung eine Sonderregelung beschlossen: Bei gleichem Lohn haben Beschäftigte im Osten höhere Rentenansprüche erworben als die im Westen.

Zum 1. Juli will die Koalition prüfen, wie weit die bis Ende 2019 geplante Ost-West-Rentenangleichung gekommen ist. Die Kluft zwischen Ost- und Westrenten sinkt weiter – erkennbar an der Entwicklung des Rentenwerts, quasi der monatlichen Rente für ein Jahr Beschäftigung mit Durchschnittsentgelt. Im Osten beträgt der Wert 94,1 Prozent des Westwertes.

Im vergangenen Jahr waren die Renten im Westen um 2,1 Prozent und im Osten um 2,5 Prozent gestiegen.

Das bringt die Rentenerhöhung

Rente jetzt

4,25% mehr (West)

5,95% mehr (Ost)

500

521,25

529,75

550

573,37

582,72

600

625,50

635,70

650

677,62

688,67

700

729,75

741,65

750

781,87

794,62

800

834,00

847,60

850

886,12

900,57

900

938,25

953,55

950

990,37

1006,52

1000

1042,50

1059,50

1050

1094,62

1112,47

1100

1146,75

1165,45

1150

1198,87

1218,42

1200

1251,00

1271,40

1250

1303,12

1324,37

1300

1355,25

1377,35

1350

1407,37

1430,32

1400

1459,50

1483,30

1450

1511,62

1536,27

1500

1563,75

1589,25

1550

1615,87

1642,22

1600

1668,00

1695,20

1650

1720,12

1748,17

1700

1772,25

1801,15

1750

1824,37

1854,12

1800

1876,50

1907,10

1850

1928,62

1960,07

1900

1980,75

2013,05

1950

2032,87

2066,02

2000

2085,00

2119,00

Ein bisschen mehr Spielraum

Brigitta Roth (76), Rentnerin aus München: Mit 1000 Euro Rente bin ich zwar nicht auf die Erhöhung angewiesen – ich freue mich aber trotzdem sehr darüber! Ältere Menschen bekommen so mehr Bewegungsfreiheit und können sich öfter einen Kinobesuch oder einen Ausflug leisten. Allerdings wird das nicht mehr lange der Fall sein: Gerade junge Leute werden in der Zukunft Probleme bekommen, sich für das Alter abzusichern. Umso wichtiger ist es für die Jugend, schon jetzt in Wohnungen zu investieren. Denn die Preise steigen weiter ...

Die Frauen sind im Nachteil

Karl-Heinz Sandner (65), Frankfurt: Ich freue mich über die guten Neuigkeiten! Ohnehin bin ich mit meiner Rente von 2000 Euro sehr zufrieden. Trotzdem sollte die Renten­höhe in Deutschland einheitlich festgelegt werden. Wir leben zusammen in einem Land – also sollte auch jeder die gleiche Rente bekommen. Außerdem sehe ich eine Benachteiligung von Frauen, die in Rente gehen: Frauen, die sich früher um die Kindererziehung gekümmert haben, können sich mit ihrer Rente nur schwer über Wasser halten. So ist ihr Weg zur Altersarmut vorgezeichnet ...

Von Erhöhung bleibt nur wenig

Rosamarie Maier (80), München: Die Rentenerhöhung ist eine gute Sache – allerdings macht sie sich in meinem Geldbeutel kaum bemerkbar: Steigende Kosten sind der Grund! Von den 1500 Euro Rente, die ich bekomme, gehen allein 900 Euro für die Miete weg. Dazu kommen Pflegekosten und Versicherungen. Für Ausflüge und Freizeitaktivitäten bleibt fast nichts übrig! Meinen Freundinnen muss ich deshalb leider immer absagen, obwohl ich gelernt habe, sparsam zu sein.

Umfrage: Giuliana Barrios

auch interessant

Meistgelesen

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt

Kommentare