Für Schalit: Israel lässt 550 weitere Palästinenser frei

1 von 34
Israel hat am Sonntagabend 550 palästinensische Gefangene freigelassen und damit die zweite Phase des Gefangenenaustausches abgeschlossen, durch den im Oktober der israelische Soldat Gilad Schalit freigekommen war.
2 von 34
Israel hat am Sonntagabend 550 palästinensische Gefangene freigelassen und damit die zweite Phase des Gefangenenaustausches abgeschlossen, durch den im Oktober der israelische Soldat Gilad Schalit freigekommen war.
3 von 34
Israel hat am Sonntagabend 550 palästinensische Gefangene freigelassen und damit die zweite Phase des Gefangenenaustausches abgeschlossen, durch den im Oktober der israelische Soldat Gilad Schalit freigekommen war.
4 von 34
Israel hat am Sonntagabend 550 palästinensische Gefangene freigelassen und damit die zweite Phase des Gefangenenaustausches abgeschlossen, durch den im Oktober der israelische Soldat Gilad Schalit freigekommen war.
5 von 34
Israel hat am Sonntagabend 550 palästinensische Gefangene freigelassen und damit die zweite Phase des Gefangenenaustausches abgeschlossen, durch den im Oktober der israelische Soldat Gilad Schalit freigekommen war.
6 von 34
Israel hat am Sonntagabend 550 palästinensische Gefangene freigelassen und damit die zweite Phase des Gefangenenaustausches abgeschlossen, durch den im Oktober der israelische Soldat Gilad Schalit freigekommen war.
7 von 34
Israel hat am Sonntagabend 550 palästinensische Gefangene freigelassen und damit die zweite Phase des Gefangenenaustausches abgeschlossen, durch den im Oktober der israelische Soldat Gilad Schalit freigekommen war.
8 von 34
Israel hat am Sonntagabend 550 palästinensische Gefangene freigelassen und damit die zweite Phase des Gefangenenaustausches abgeschlossen, durch den im Oktober der israelische Soldat Gilad Schalit freigekommen war.

Für Schalit: Israel lässt 550 weitere Palästinenser frei

Auch interessant

Meistgesehen

Schwierige "Landshut"-Demontage in Brasilien
Schwierige "Landshut"-Demontage in Brasilien
Suu Kyi sagt Teilnahme an UN-Vollversammlung ab
Suu Kyi sagt Teilnahme an UN-Vollversammlung ab
Nach London-Anschlag: Festnahme und Wohnungsdurchsuchung
Nach London-Anschlag: Festnahme und Wohnungsdurchsuchung
Komitee in Nordkorea ruft zu Atombombenabwurf auf Japan auf
Komitee in Nordkorea ruft zu Atombombenabwurf auf Japan auf

Kommentare