Schavan sieht NPD-Verbotsantrag skeptisch

+
Annette Schavan muss sich derzeit auch wegen den Plagiatsvorwürfen zu ihrer Doktorarbeit rechtfertigen.

Berlin - Bundesbildungsministerin Annette Schavan sieht einen Verbotsantrag der Bundesregierung gegen die rechtsextreme NPD skeptisch. Stattdessen befürwortet sie eine politische Auseinandersetzung.

„Für mich hat die politische Auseinandersetzung immer den Vorrang. Das gilt besonders, wenn der Verbotsantrag von Zweifeln begleitet wird“, sagte die CDU-Politikerin der Zeitung „Die Welt“ (Donnerstag). Schavan erinnerte an den vorübergehenden Einzug der Republikaner in den Landtag von Baden-Württemberg. „Unser erstes Ziel war die politische Auseinandersetzung, und die hat rasch dazu geführt, dass die Republikaner nicht mehr gewählt wurden“, sagte die frühere baden-württembergische Kultusministerin.

Annette Schavan: Bildungsministerin verliert ihren Doktortitel

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU, oben, v.l.), die damalige FDP-Europaabgeordnete Silvana Koch-Mehrin, Politikwissenschaftlerin Margarita Mathiopoulos, der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), der niedersaechsischen Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) und der FDP-Europaabgeordneten Jorgo Chatzimarkakis. Die Universität Düsseldorf hat am 5. Februar 2013 entschieden, Schavan den Doktortitel zu entziehen. Seit dem Rücktritt von zu Guttenberg im März 2011, der weite Teile seiner Doktorarbeit abgeschrieben hatte, geraten Politiker immer wieder ins Visier von Plagiatsjägern. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Die gebundene Dissertation von Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU). Die unter Plagiatsverdacht bei ihrer Promotion stehende Bundesbildungsministerin hat Rückendeckung von ihrem Doktorvater erhalten. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dapd
Schavan (re.), damals Kultusministerin von Baden-Württemberg, im Jahr 2002 zusammen mit dem damaligen Unions-Kanzlerkandidaten Edmund Stoiber und der damaligen bayerischen Kultusministerin Monika Hohlmeier. © dpa
Schavan, damals Kultusministerin von Baden-Württemberg, im Jahr 2002 zusammen mit dem damaligen Unions-Kanzlerkandidaten Edmund Stoiber. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. Auf Bootstour am Bodensee im Jahr 2000 mit Angela Merkel (li.) und damaligen Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Erwin Teufel. © dpa
Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan. Bilder aus ihrer Polit-Karriere. Das Foto zeigt die damals neue Kultusministerin Annette Schavan 1998 zusammen mit dem damaligen baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel (re.) und dem damaligen CDU-Fraktionschef Günther Oettinger. © dpa

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Brexit: Entscheidung vertagt! EU offen für Verlängerung - unter einer Bedingung
Brexit: Entscheidung vertagt! EU offen für Verlängerung - unter einer Bedingung
Weil sie Königin werden wollte?  Skandal-König von Thailand verstößt offizielle Geliebte aus dem Palast
Weil sie Königin werden wollte?  Skandal-König von Thailand verstößt offizielle Geliebte aus dem Palast
Markus Söder: Frau, Kinder, Privatleben - das ist der Ministerpräsident privat
Markus Söder: Frau, Kinder, Privatleben - das ist der Ministerpräsident privat
In Nordsyrien: Russen rücken an türkische Grenze vor - heftige Drohung in Richtung Kurden
In Nordsyrien: Russen rücken an türkische Grenze vor - heftige Drohung in Richtung Kurden

Kommentare