Seehofer feiert Facebook-Party im P1

+
Horst Seehofer will eine Facebook-Party im P1 feiern.

München - Auf der Suche nach dem Wähler beschsreitet Ministerpräsident Horst Seehofer ganz neue Wege: Am 8. Mai will er seine erste Facebook-Party in der Münchner Promi-Disco P1 feiern.

Das verriet die bayerische JU-Chefin Katrin Albsteiger am Dienstag - standesgemäß in dem Internet-Portal Facebook und auf dem Videokanal “Youtube“. Das P1 ist eine Szene-Disco im Münchner Haus der Kunst, die ihren Ruhm unter anderem den Besuchen der FC Bayern-Profis verdankt. In früheren Jahren war Torwart-Titan Oliver Kahn regelmäßiger Besucher. Der Freistaat ist zwar Vermieter, aber die bayerischen Ministerpräsidenten sind bisher dort nicht als Partygänger aufgefallen. “Das wird großartig :-)“, hofft Albsteiger.

Die JU hat in Bayern mehr als 30.000 Mitglieder. Sollte Albsteigers Wunsch in Erfüllung gehen und tatsächlich alle zu Seehofers Facebook-Party kommen, gäbe es ein kleines Platzproblem. Der CSU-Chef ist seit Anfang des Jahres verstärkt in dem sozialen Netzwerk aktiv. Allerdings schreibt der CSU-Chef seine Botschaften in aller Regel nicht selbst, sondern beauftragt die Mitarbeiter, seine Worte dort zu veröffentlichen.

dpa

“Er hat mir ein kleines oder auch größeres Geheimnis verraten“, berichtet Albsteiger in ihrer Videoaufzeichnung. Es solle eine “große, große Facebook“-Party werden. “Ich hoffe, ihr kommt alle vorbei.“ Partyeinladungen auf Facebook sind für die Gastgeber manchmal riskant: Immer wieder muss die Polizei einschreiten, wenn mehrere hundert Besucher unerwartet bei Teenager-Geburtstagen auftauchen.

Auch interessant

Meistgelesen

V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 
V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 
Kunst und Musik für Kinder: Bildung der Eltern entscheidend
Kunst und Musik für Kinder: Bildung der Eltern entscheidend
Steuerfahnder-Affäre: Schweizer könnte Bewährung bekommen
Steuerfahnder-Affäre: Schweizer könnte Bewährung bekommen
Steinmeier appelliert: RAF-Täter sollen ihr Schweigen brechen
Steinmeier appelliert: RAF-Täter sollen ihr Schweigen brechen

Kommentare