Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke

Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke

Wegen Flüchtlingspolitik

Seehofer gibt Merkel Schuld am Erstarken der AfD

+
CDU-Bundesparteitag

München - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen ihrer Flüchtlingspolitik für das Erstarken der AfD verantwortlich gemacht.

„Die AfD in dieser Größenordnung ist das Produkt der letzten Monate“, sagte Seehofer der „Welt am Sonntag“. Mitte 2015 habe die Partei noch weit unter fünf Prozent gelegen, jetzt sei sie fast überall zweistellig, im Osten sogar bei 20 Prozent. „Die Gründe dafür liegen in der falschen Zuwanderungspolitik der Bundesregierung im September letzten Jahres und dem weiteren Umgang damit“, sagte der CSU-Vorsitzende. Auch der Flüchtlingspakt der EU mit der Türkei habe der AfD geholfen.

Seehofer bietet Österreich Hilfe bei Grenzsicherung am Brenner an

Seehofer (CSU) hat Österreich für den Fall eines wachsenden Flüchtlingsandrangs aus Italien Unterstützung bei der Kontrolle seiner Grenzen angeboten. Der „Welt am Sonntag“ sagte Seehofer, er halte die Schließung des Brenners dann für richtig, und er fügte hinzu: „Wir würden Österreich sogar mit bayerischer Polizei unterstützen, wenn die Regierung in Wien das wünscht.“

Wegen der Flüchtlingskrise hatte Österreich erwogen, seine Grenzkontrollen auch auf den wichtigen Alpenpass auszudehnen. Am Freitag teilte der österreichische Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) allerdings mit, dass inzwischen die Zahl der Migranten, die am Brenner die Einreise nach Österreich versuchen, gegen Null gehe. Deshalb werde es in Absprache mit den Italienern bis auf weiteres keine Grenzkontrollen am Brenner geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Für den Merkel-Fall: Diese Frau ist ihre Nachfolge-Favoritin
Für den Merkel-Fall: Diese Frau ist ihre Nachfolge-Favoritin
Kurz bei „Maischberger“: Auf eine Frage findet Österreichs Kanzler keine Antwort
Kurz bei „Maischberger“: Auf eine Frage findet Österreichs Kanzler keine Antwort
GroKo im News-Ticker - Ergebnis der Koalitionsverhandlungen laut BDI nun noch teurer
GroKo im News-Ticker - Ergebnis der Koalitionsverhandlungen laut BDI nun noch teurer
Bierdosen-Wurf bei G20-Krawallen: Münchner Polizist suspendiert
Bierdosen-Wurf bei G20-Krawallen: Münchner Polizist suspendiert

Kommentare

Inge K.
(1)(0)

Schuld ??? Ich bin Frau Merkel höchst dankbar, dass es jetzt die AfD sonst wäre ich an dem bürgerfernen Wüten der etablierten Parteien völlig verzweifelt.

mucklmuc
(0)(0)

Genauso gut kann man auch der Feuerwehr die Schuld geben, wenn's brennt. Ungefähr genauso sinnvoll. Ostduetschland ist sowieso ein Fall für sich. Aber wenn man ansonsten als quasi Regierungsbeteiligter ständig die Politik der Regierung öffentlich waidwund schießt, mit Verfassungsklagen droht usw., muss man sich nicht wundern, wenn das eine öffentliche Breitenwirkung erzielt. Und wenn man dann auch noch so inkonsequent ist wie Seehofer, nur laut brüllt und dann den Schwanz einzieht, muss man sich auch nicht wundern, wenn die Wähler auch dass nicht gut finden. Und es ist ja nicht so, dass die AfD im Seehofer-Land Bayern keine Rolle spielen würde. Trotz des ständigen Kreuzfeuers...

Crime
(0)(0)

Fakt ist, dass die Partei AfD längst überfällig war.
Diese Einheitspartei Deutschlands, CDU/SPD/GRÜNE/LINKE hat doch mehr als gefernt.