Seehofer glaubt weiter an Schuldentilgung

+
Horst Seehofer.

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat sich klar zu seinem Plan bekannt, die mehr als 30 Milliarden Euro Schulden des Freistaats bis 2030 komplett abzubauen.

„Ich stelle solche Ziele nicht leichtfertig auf, ohne dass die Machbarkeit nach menschlichem Ermessen gegeben ist“, sagte Seehofer am Montag in München. „Wir laufen keinen Illusionen nach - das ist eine sehr realistische Position“, betonte er.

Steuersenkungen: So änderte Seehofer seine Meinung

Steuersenkungen: So änderte Seehofer seine Meinung

Seehofer kündigte an, er wolle bis zum Sommer klar sagen, wieviel Schulden bereits in diesem Jahr getilgt werden sollen. Die Staatsregierung werde sich daran messen lassen, was sie in Sachen Schuldenabbau in naher Zukunft zustande bringe. Das sei der Lackmustest, betonte der Ministerpräsident.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare