Seehofer: Guttenberg bleibt in der CSU

+
Karl-Theodor zu Guttenberg und CSU-Chef Horst Seehofer.

München - Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg will nach Angaben von CSU-Chef Horst Seehofer keine neue Partei gründen. Stattdessen könne er schon bald wieder hohe Parteiämter übernehmen.

„Die CSU ist und bleibt seine politische Familie“, sagte Seehofer der Wochenzeitung „Die Zeit“. Auf die Frage, ob er bereits konkret über Guttenbergs Rückkehr verhandle, sagte Seehofer: „Solche Gespräche führt man persönlich, nicht über die Medien.“

Die Affäre um Guttenbergs abgeschriebene Doktorarbeit sieht der CSU-Vorsitzende als beendet an: „Das Kapitel Plagiat ist für mich abgeschlossen.“ Zugleich stellte er dem früheren Hoffnungsträger der Partei erneut die Rückkehr in hohe Ämter in Aussicht: „Wenn Karl-Theodor zu Guttenberg zur Teamarbeit bereit ist, kann er eine herausgehobene Funktion anstreben.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare