Bis 2018

Seehofer garantiert Pause von Schulreformen

+
Ministerpräsident Horst Seehofer kündigt am Dienstag seine Ziele für die neue Amtszeit an.

München - Stabilität für Bayerns Schüler: Zu Beginn seiner zweiten Amtszeit hat Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) Schulreformen eine klar Absage erteilt.

Zu Beginn seiner zweiten Amtszeit als Ministerpräsident hat Horst Seehofer (CSU) neuen tiefgreifenden Schulreformen eine klare Absage erteilt. „Unsere Schulen sollen nach Jahren der ständigen Veränderungen jetzt in Ruhe arbeiten können. Deshalb wird es in den nächsten Jahren keine neuen Schulreformen geben“, sagte Seehofer in seiner ersten Regierungserklärung der neuen Legislaturperiode am Dienstag im Landtag. Ihm sei es wichtig, der bayerischen Bevölkerung diese Garantie zu geben. Zugleich versprach Seehofer erneut, dass jede rechtlich selbstständige Grundschule im Freistaat erhalten bleiben soll - und dass es bis 2018 für jeden Schüler unter 14 ein bedarfsgerechtes Ganztagsangebot geben soll.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder

Kommentare