Seehofer liebäugelt mit Energieministerium

+
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU)

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) liebäugelt weiter mit der Schaffung eines eigenen Energieministeriums - allerdings erst mittelfristig.

“Da spricht vieles dafür“, sagte Seehofer am Mittwochabend vor Journalisten in der Staatskanzlei. Derzeit aber sei “die normative Kraft des Faktischen“ so groß, dass er dies nicht noch in dieser Legislaturperiode angehen wolle, erklärte der Regierungschef mit Blick auf die Aufteilung der energiepolitischen Zuständigkeiten auf verschiedene Ministerien - etwa Wirtschaft und Umwelt. “Aber danach sollten wir überlegen, und wir werden auch überlegen.“

Für die Energie ist bisher primär Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) zuständig. “Ich glaube, die Leute interessiert weniger der künftige Zuschnitt der Ressorts als die konkreten Ergebnisse“, sagte Zeil und sprach von einer “theoretischen Diskussion“. Der Parlamemntarische Geschäftsführer der Landtags-FDP, Tobias Thalhammer, forderte Seehofer auf: “Statt bei Ressortdebatten Energie zu vergeuden, sollten wir mit voller Kraft die Energiewende voranbringen.“

lby

Auch interessant

Meistgelesen

Sie werden nicht glauben, was Melania Trumps Jacke kostet
Sie werden nicht glauben, was Melania Trumps Jacke kostet
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?

Kommentare