Sein Soundtrack für 2013

Seehofer: Das sind meine Lieblingslieder

+
Horst Seehofer hört gerne Musik.

München - CSU-Chef Horst Seehofer übernimmt auf der Suche nach dem Wähler offensichtlich Strategien von US-Präsident Barack Obama: Wie Obama hat nun auch Seehofer eine Liste seiner Lieblingslieder auf Facebook veröffentlicht.

Am Samstag gab Horst Seehofer seinen Facebook-Fans für jeden Monat des Jahres ein Lied bekannt - unter dem Motto „Mein Soundtrack für 2013“. Es handelt sich um eine Mischung alter, überwiegend englischsprachiger Hits angefangen von „Start Me Up“ im Januar bis „Thank you for the Music“ im Dezember. Das Wahllied im September: „Say it loud - I'm black and I'm proud.“ Was die Popularität betrifft, ist Seehofer auf Facebook leicht im Rückstand: Dem CSU-Chef folgen derzeit 17.200 Menschen, Obama 34,8 Millionen.

Die CSU kopiert die US-Politik bereits in anderer Hinsicht: Seehofer will sich voraussichtlich im Mai auf einem „Konvent“ nach Vorbild einer „party convention“ in den USA zum CSU-Spitzenkandidaten ausrufen lassen. Anders als Obama wurde Seehofer jedoch bisher nicht mit iPod gesichtet. „Es gibt wahrscheinlich keine Band, die Ihr spielt, die nicht auf meinem iPod ist“, sagte Obama im vergangenen Jahr zu einem Radiomoderator in Cincinnati.

Seehofers Soundtrack für 2013

Januar: Start me up

Februar: You’ll never walk alone

März: Nothing’s gonna stop us now

April: Stern des Südens

Mai: Count on me

Juni: Nobody does it better

Juli: When I’m sixty-four

August: The heat is on

September: Say it loud – I’m black and I’m proud

Oktober: Wir lieben Bayern

November: Don’t stop thinking about tomorrow

Dezember: Thank you for the Music

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten

Kommentare