Leistungen sollen gekürzt werden

Neuer Anti-Asyl-Vorstoß von Seehofer

+
Horst Seehofer.

Berlin - Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat die Forderung bekräftigt, Leistungen für Asylbewerber zu kürzen.

Es dürfe auch für Menschen aus sicheren Herkunftsstaaten „nicht mehr die Höhe der Sozialleistungen wie in der Vergangenheit“ geben, sagte Seehofer im ZDF-Sommerinterview, aus dem der Sender am Samstagabend Auszüge ausstrahlte. Das komplette Interview wird am Sonntagabend gesendet.

Seehofer forderte auch wesentlich schnellere Verfahren. „In Wochen muss entschieden werden, nicht in Monaten“, sagte er. Dabei sei die Bundesregierung gefordert. „All dies können wir nur in Berlin entscheiden und nicht in München“, sagte er.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare