Seehofers Respekt vor der chinesischen Mauer

+
Horst Seehofer an der chinesischen Mauer.

Mutianyu - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat offenbar Respekt vor chinesischen Legenden. Bei einem Besuch der chinesischen Mauer stieg Seehofer lediglich bis zu einer Besucherplattform wenige Stufen unterhalb der Mauer hoch.

Trotz mehrfacher Aufforderung weigerte sich Seehofer standhaft, ganz auf die begehbare Mauer zu klettern. Nachträglich begründete er seine Weigerung scherzhaft mit einer chinesischen Legende vom Berg Tai Shan in der chinesischen Provinz Shandong. Dort gibt es einen Tempel, zu dem 6293 Stufen hoch führen. Besucher sollten allerdings vermeiden, die letzte Stufe zu nehmen, sonst sei es mit ihrer Karriere vorbei, heiße es. Das habe er nicht riskieren wollen, sagte Seehofer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder

Kommentare