1. tz
  2. Politik

Putins Minister Lawrow geht in Schweden aufs Klo und ist bei Blick auf Toiletten-Schild entsetzt

Erstellt:

Von: Lukas Rogalla

Kommentare

Ein Jahr nach seinem Besuch in Schweden zeigt sich Russlands Außenminister Lawrow schwer traumatisiert: Er hat eine Unisex-Toilette gesehen.

Moskau – Russlands Krieg gegen die Ukraine stellt der Kreml oftmals als Krieg gegen die westliche Welt dar. Im Oktober ließ sich Präsident Wladimir Putin abermals über die westliche Gesellschaft aus, polterte gegen die westlich dominierte „Weltordnung“.

Doch besonders sexuelle und geschlechtliche Minderheiten sind ihm und der russischen Regierung ein Dorn im Auge. „Wollen wir Elternteil eins und Elternteil zwei? Seid ihr bekloppt?“, sagte Putin bei einer Rede. „Wollt ihr ein drittes Geschlecht?“ Außenminister Sergej Lawrow hat ähnliche Feindbilder, wie er nun bei einer Konferenz unter Beweis gestellt hat.

Schweden-Besuch schockiert Sergej Lawrow – er beschwert sich über „unmenschliche“ Toiletten

Bei den Primakow-Lesungen in Moskau beginnt Lawrow zunächst zu klagen, dass es in „Europa und England“ 80 Geschlechter gebe, wie ein Video des Nachrichtenportals Nexta auf Twitter zeigt. Lawrow habe die Unsittlichkeit im Westen am eigenen Leib erfahren müssen, als er beim OSZE-Treffen in Schweden vor einem Jahr nach der Toilette gefragt habe: „Mir wurde eine Tür mit den Buchstaben WC gezeigt“, sagt Lawrow. „Ich habe gefragt: ‚Ist das für Frauen oder Männer?‘ Sie haben mir gesagt: ‚Das ist bei uns alles zusammen.‘ Ich habe das nicht geglaubt, aber so war es wirklich.“

Sergej Lawrow, Außenminister von Russland
Sergej Lawrow, Außenminister von Russland, hat eine klare Meinung zu genderneutralen Toiletten. (Archivfoto) © Shamil Zhumatov/AFP

Lawrow wirkt entsetzt und bedrückt: „Sie können sich nicht vorstellen, wie unmenschlich das ist. Das ist einfach nicht menschlich“, fügte er der Verständlichkeit halber hinzu. Dass auch Unisex-Toiletten separate Kabinen haben, scheint Lawrow nicht zu interessieren. Auch nicht, dass man solche Toiletten in Russland vorfinden kann, beispielsweise in Zügen, Flugzeugen oder Privatwohnungen.

Queerfeindliche Regierung in Russland: Gesetz gegen „LGBT-Propaganda“ verschärft

Lawrow und Putin beklagen regelmäßig die vermeintliche „aggressive LGBT-Propaganda“ des Westens. Ein entsprechendes Gesetz in Russland wurde erst kürzlich verschärft. Bei einer Rede in Minsk 2018 verglich der Außenminister Homosexuelle mit Pädophilen und Terroristen, wie queer.de berichtet. Wo und wie Lawrow seine Notdurft in Schweden schließlich verrichtet hat, blieb offen. (lrg)

Auch interessant

Kommentare