Sicherheitskonferenz: Clinton kommt nach München

+
US-Außenministerin Hillary Clinton

Washington - US-Außenministerin Hillary Clinton wird nach offiziellen Angaben vom Dienstag zur Sicherheitskonferenz vom 4. bis 6. Februar nach München reisen.

Geplant sind demnach eine Reihe von bilateralen Gesprächen und eine Rede “über die Bedeutung der transatlantischen Sicherheitspartnerschaft“. Am 5. Februar werden Clinton und ihr russischer Amtskollege Sergej Lawrow die Ratifikationsurkunden zum Start-Vertrag zur Verringerung weitreichender Atomwaffen austauschen, hieß es in der Mitteilung des Washingtoner Außenamts weiter.

Damit tritt das Abkommen offiziell in Kraft. Mit der Vereinbarung hätten die USA und Russland einen neuen Meilenstein in den beiderseitigen Beziehungen erreicht, erklärte das Ministerium. Der Vertrag verpflichtet beide Staaten, die Zahl der stationierten nuklearen Sprengköpfe innerhalb der nächsten sieben Jahre von je 2200 auf 1550 zu reduzieren. Die Zahl der Trägersysteme soll auf jeweils 700 begrenzt werden.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Kommentare