Situation in Istanbul eskaliert: Verletzte nach Tränengas-Einsatz

1 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter
2 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter
3 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
4 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
5 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
6 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
7 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
8 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.

Situation in Istanbul eskaliert: Verletzte nach Tränengas-Einsatz

Auch interessant

Meistgesehen

Amnesty entzieht Aung San Suu Kyi wichtigsten Preis
Amnesty entzieht Aung San Suu Kyi wichtigsten Preis
Kohlekommission empfiehlt: Stilllegungen vertraglich regeln
Kohlekommission empfiehlt: Stilllegungen vertraglich regeln
Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May
Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May
Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf
Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Kommentare