Ude: Große Koalition möglich - aber ohne mich

+
Münchens Oberbürgermeister Christian Ude

München - Der bayerische SPD-Spitzenkandidat, Münchens Oberbürgermeister Christian Ude, schließt eine große Koalition nach der Landtagswahl im kommenden Jahr nicht aus. Dabei wolle er allerdings nicht mitwirken.

Einen Kabinettsposten werde er in einer CSU/SPD-Regierung jedoch nicht annehmen, sagte Ude der Zeitung “Die Welt“ (Donnerstag). In einem solchen Bündnis wäre die CSU wahrscheinlich der größere Partner. “Dann gibt es für mich keine Notwendigkeit, vom Rathaus ins Maximilianeum (den Bayerischen Landtag) zu wechseln“, sagte Ude.

Auch ein Angebot als “Superminister“ für Wirtschaft, Technologie und Infrastruktur in einer großen Koalition unter Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer würde er nicht annehmen. Ein solches Ministerium habe nur klägliche Finanzmittel. “Da bleibe ich lieber im Rathaus“, sagte Ude der Zeitung. Die SPD strebt mit Grünen und Freien Wählern in Bayern einen Regierungswechsel an.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?
Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus

Kommentare